Zum Hauptinhalt springen

Folge 252: Island Spezial

Papierstau Podcast on the road, präsentiert von unserer Steady-Community! Eure liebsten Podcastgesichter haben sich in ihre dicksten Parkas eingemummelt und sind ins Land der Sagas und Surrealist*innen gereist, um herauszufinden, warum es in Island die höchste Schriftsteller*innendichte der Welt gibt! Mit Sagaexperte Prof. Gísli Sigurðsson, der zehn isländische Mona Lisas bewacht, haben wir über die Ursprünge der nordischen Literaturtradition, Richard Wagner und dänischen Kolonialismus gesprochen. Die feministische Schriftstellerin und Kunsthistorikerin Auður Ava Ólafsdóttir hat uns in ihrem Esszimmer von der Emanzipation der Geschichtenerzählerinnen, der politischen Macht des Schwimmbads und von den Ursprüngen der isländischen Fortschrittlichkeit erzählt. Und Jón Gnarr – Schriftsteller, Schauspieler, Ex-Bürgermeister und Universalkünstler – hat uns verraten, wie man mit Hilfe des surrealistischen Manifests Wahlen gewinnt und wie man Nicht-Leser*innen dazu verführt, mehrteilige Literaturprojekte über toxische Männlichkeit zu verschlingen. Außerdem geht es um Schwäne, Halldór Laxness, Unisextoiletten, Sjón und Tattoomotive – wer nicht einschaltet, ist selbst Schuld!

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Papierstau Podcast und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden