Zum Hauptinhalt springen

Folge 251: 1€ in die Almankasse

Der Jetset-Podcast ist zurück aus Reykjavik, und bevor die Weltöffentlichkeit heißen Content aus dem kalten Land der Sagas genießen darf - präsentiert von unserer Steady-Community, die unsere Show möglich macht! -, gibt es heute nochmal eine reguläre Show voller Neuerscheinungen auf die Ohren!

Los geht's mit Verena Keßlers neuem Roman "Eva", einem Text über Mutterschaft und die Klimakrise. Darin treffen wir eine Klimaaktivistin und zwei Schwestern, die ganz unterschiedliche Einstellungen zu Kindern an den Tag legen - wer hat Recht? Und kann Keßler, die sogar schon einmal in unserer Sendung zu Gast war, die kritische Podcastcrew überzeugen?

Dann wagen wir einen Roadtrip mit Chris und Kolja a.k.a. "Koller": Das queere Duo hat sich gerade erst kennengelernt und reist nun durch Nordrhein-Westfalen und die eigenen Kindheitstraumata. Was Annika Büsings Story mit Brandzeichen, Therapiepferden und Pfirsichkaugummis zu tun hat - wir klären auf!

Zu guter Letzt begeben wir uns nach Frankreich: Rund 20 Jahre nach Erstveröffentlichung erscheint Mathias Énards Debütroman "Der perfekte Schuss" erstmals auf Deutsch. Darin erzählt der mittlerweile international renommierte Goncourt-Preisträger von einem Scharfschützen, der sich verliebt. Ist das die literarische Antwort auf die Filmströmung der New French Extremity? Wir klären auf!

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Papierstau Podcast und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden