Zum Hauptinhalt springen

Folge 235: Momfluencer*innen, pourquoi?

Ihr sucht weihnachtliche Geschenkinspirationen für euch und eure Liebsten? Dann schaut doch mal bei Holzkern vorbei, die unsere heutige Folge präsentieren, dort erwarten euch Uhren, Schmuck und mehr aus natürlichen Materialien. Mit dem Code „papierstau15“ gibt‘s 15 Prozent Rabatt, und wenn ihr bis zum 20.12. bestellt, ist alles bis Heiligabend bei euch. Außerdem im Vorgeplänkel: Mit „Die stillen Trabanten“ kommt erneut die Verfilmung eines Werks von Podcastliebling Clemens Meyer in die Kinos.

Yelena Moskovich erzählt in „Virtuoso“ von zwei Freundinnen, die kurz vor dem Fall des Eisernen Vorhangs im kommunistischen Prag aufwachsen. Nach dem Zusammenbruch des Systems verlieren sich die beiden aus den Augen und finden erst Jahre später in Paris wieder zueinander. Kann uns diese intersektionale Identitätssuche überzeugen?

Ihr Debüt hat uns begeistert, nun legt Stefanie vor Schulte ihren zweiten Roman, „Schlangen im Garten“ vor. Im Buch muss Familie Mohn den Verlust der Mutter verkraften – unter den strengen Augen eines Trauerbeamten. Wir fällen ein einstimmiges Urteil über die märchenhafte Erzählung!

„MTTR“ bezeichnet die Erholungsdauer eines Systems nach dessen Zusammenbruch: Julia Friese lässt die Protagonisten ihres gleichnamigen Debüts immer wieder über ihre eigenen Grenzen gehen. Ein Debüt, das die gesellschaftliche Sicht auf Schwangere und (werdende) Eltern ungeschönt darstellt – der kinderlose Podcast hat auch dazu Meinungen.

4 Kommentare

Möchtest du die Kommentare sehen?
Werde Mitglied von Papierstau Podcast und diskutiere mit.
Mitglied werden