Zum Hauptinhalt springen

#287 („Das Tal der Blumen“ - Niviaq Korneliussen, „Der Spion und der Verräter“ - Ben Macintyre, „Hässlichkeit“ - Moshtari Hilal)

Unsere heutige Folge wird präsentiert von dtv, und im Vorgeplänkel weisen wir auf den Verlagspodcast "Dora Heldt trifft" hin, bei dem in dieser Woche ein ganz besonderer Instagram-Star zu Gast ist.

Dann starten wir in die Rezensionen mit einem jungen, queeren Roman aus Grönland: Niviaq Korneliussen war bereits mit ihrem Debüt in unserer Show vertreten, mit ihrem zweiten Buch "Das Tal der Blumen", das sich mit der hohen Suizidrate in ihrem Heimatland auseinandersetzt, gewann sie nun sogar den Literaturpreis des Nordischen Rates - als erste grönländische Autorin überhaupt. Wir stellen das Werk vor.

Weiter geht's mit der wahren Geschichte eines Doppelagenten im Kalten Krieg: Ben Macintyre erzählt in "Der Spion und der Verräter" von KGB-Spitzel Oleg Gordijewski, der dem MI6 (Arbeitgeber von 007) heiße Infos zuspielte. Doch dann machte sich ein US-amerikanischer Doppelagent daran, ihn auffliegen zu lassen... Ob das Sachbuch was taugt und was das alles mit einem gewissen Herrn Putin zu tun hat - wir decken es auf!

Und zu guter Letzt tauchen wir in eine fremde Welt ein und beschäftigen uns mit einem Thema, das so gar nichts mit uns zu tun hat (*hüstel* räusper): In "Hässlichkeit" diskutiert Moshtari Hilal, wer eigentlich bestimmt, was schön ist und was nicht, und vor allem: warum. Dazu gibt's Gedichte und Bilder. Wir schauen genau hin.

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Papierstau Podcast und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden