Zum Hauptinhalt springen

Unsere heutige Folge wird präsentiert von Holzkern, einem österreichischen Familienunternehmen, das Uhren, Schmuck und Sonnenbrillen aus nachhaltigen Naturmaterialien herstellt. Ein gewisser Gesellschafterinnengatte hat uns angefixt, und wir sind zu ihm in den Hype-Train gestiegen - und Ihr könnt das auch, denn mit dem Code "papierstau15" erhaltet Ihr 15% Rabatt auf die Produkte von Holzkern. Checkt die Website, Link in der Bio!

Unser erster Roman der heutigen Folge beschäftigt sich mit einem unserer Lieblingsthemen: Digitale Realitäten. Berit Glanz erzählt in "Automaton" von einer Content Managerin, die von einer Angststörung geplagt wird. Hier verschwimmen die Grenzen zwischen KI und Mensch, und der Spätkapitalismus bittet zum Tanz - ob das Eure liebsten Literaturkritiker*innen von den Sitzen reißt?

Dann gibt's noch mehr Gegenwartsanalyse auf die Ohren, diesmal in Form eines Sachbuchs: Die türkische Journalistin Ece Temelkuran will mit "Wille und Würde" Leser*innen Mut machen, angesichts der schrecklichen Ereignisse, die uns in den letzten zwei Jahren erschüttert haben, nicht zu verzweifeln, und weiterhin an das Gute zu glauben. Der hoffungsvolle Podcast ermittelt mit Hilfe von Atze Schopenhauer, ob sich das lohnt.

Der Glaube spielt auch bei der vielfach preisgekrönten Kurzgeschichtensammlung eine große Rolle, die wir zum guten Schluss betrachten. Deesha Philyaw liefert in "Church Ladies" neun Short Stories, in denen Frauen in Schwarzen Kirchengemeinden in den Südstaaten mit ihren Dämonen kämpfen. Realistisch, feministisch und psychologisch - wie bewerten die Kurzgeschichten-Spezialist*innen diese Sammlung?

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.