Zum Hauptinhalt springen

Podcast Folge 4: Weihnachten feiern im Wechselmodell? So klappt's bei uns

Klicke hier, um die Folge anzuhören:

Heute gibt es mal eine Folge mit mir allein, denn es geht darum, wie wir als Teilerziehende unser erstes gemeinsames Weihnachten geplant und "aufgeteilt" haben.

Was bedeutet "teilerziehend" und "Wechselmodell"?

Als ich mich damals von dem Vater meines Kindes getrennt habe, haben wir uns für das Wechselmodell entschieden. Das bedeutet, unsere Tochter ist eine (ganze oder halbe) Woche bei mir und eine beim Papa. 

Somit sind wir beide "teilerziehend", da wir usnere Tochter zu gleichen Teilen (50:50) erziehen.

Warum teilen wir uns Weihnachten?

Die meisten Teilerziehenden wechseln sich jährlich zu Weihnachten ab sodass das andere Elternteil Weihnachten komplett ohne Kind verbringt. Da unsere Kleine aber noch relativ jung ist und wir uns auch (noch) nicht vorstellen können, die Feiertage ohne Kind zu verbringen, haben wir sie uns aufgeteilt. Wie das funktionieren kann, erfährst Du in der Folge. ⬆️

Möchtest Du mehr über das Erziehungsmodell erfahren?

Dann schreib mir gerne Dein Anliegen per E-Mail an josymtobinski@gmail.com, über Instagram oder hier in die Kommentare.

Es würde mich freuen, meine Erfahrungen mit Dir teilen zu dürfen.

Lama-Liebe Grüße

Joselyn

Starte jetzt den kostenfreien Probemonat und entdecke unsere exklusiven Podcast-Folgen, in denen wir gezielte Fragen beantworten, Interviews führen und ganz tief in persönliche Themen eintauchen. 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.