Guten Appetit!

Erinnert Ihr Euch an Euren ersten Restaurantbesuch nach dem langen Lockdown? War das nicht ein tolles Gefühl? An einem Tisch zu sitzen, bewirtet zu werden, nicht selbst zu kochen - und trotzdem gutes Essen serviert zu bekommen?

Ich gebe zu, dass ich seither in ziemlich vielen Restaurants war. heute möchte ich Euch eine Liste geben zu den Locations, wo's mir besonders gut geschmeckt hat:

(Neue) Restaurants in Köln

Okay, ich gebe es zu: Die Restaurants an sich sind nicht neu - aber ich war das erste Mal dort essen. Dementsprechend sind sie eben für mich neu. Und vielleicht auch für dich.

Essen im La Cuisine Rademacher

  • Für den eher großen Geldbeutel und den Genießer ist La Cuisine Rademacher in Köln-Dellbrück: Der Koch ist noch keine 30, hat aber bereits einen Stern für sein Können geerntet. Im La Cuisine Rademacher wird ein sechsgängiges Menü serviert, dazu gibt es wunderbare Weine. Da das Restaurant in der Nähe der Bahn liegt, könnt Ihr bequem mit dem ÖPNV hinfahren.
  • Italienisch - aber keine Pizzeria: Das Casa di Biase ist am Eifelplatz und serviert nicht nur abends, sondern auch mittags mehrere Gänge. Für Kölner Verhältnisse ist es dort eher schickimicki - und entsprechend teuer. Davon abgesehen war es das einzige Restaurant in den vergangenen Wochen, in denen ich keinen Adressdokumentationsbogen vorgelegt bekommen hatte, einen Scan-Code habe ich nicht gesehen.
  • Flammkuchen, Tortilla, Cordon Bleu: Das Haus Eichendorff in Köln-Neuehrenfeld ist in neuen Händen. Auch wenn das Essen gut ist: Ich finde, das Restaurant hebt sich nicht wirklich von den umliegenden Angeboten ab. Da würde ich mir mehr Kreativität in der Küche wünschen.
  • Schöne Terrasse: Im Gasthaus Stollenwerk - ehemals Hotzenplotz, ebenfalls in Neuehrenfeld - gibt es ähnliches Essen wie im Haus Eichendorff. Aber ich finde die Terrasse dort kuscheliger, das Personal relaxeder und das essen einen Hauch feiner.

Mehr zum Thema "Lecker Essen in Köln" gibt's auf opjueck.de.

Gut essen in Ludwigshafen und Mannheim

Falls du demnächst einmal weiter südlich am Rhein sein solltest: In Ludwigshafen gibt es direkt am Fluß das Restaurant Tialini. So direkt am Wasser sitzt man dort wie im Urlaub. Das ist prima. Das Essen, Pizza und Pasta, ist gut. Die Bedienung hätte mehr Geld einnehmen können, wenn sie etwas häufiger an unserem Tisch vorbeigekommen wäre. Auf der anderen Flußseite, in Mannheim, wird Service im Restaurant Die Metzgerei dagegen ganz groß geschrieben. Neben einer bodenständig-feinen Küche gibt es dort ausgezeichnete Weine. 

Pfälzische Küche in Bad Bergzabern

Kennst du Bad Bergzabern? Die kleine Stadt mit dem historischen Ortskern liegt an der Südlichen Weinstraße, also im Süden von Rheinland-Pfalz. Die Qualität der Weine dort ist wunderbar - aber auch die Küche kann sich sehen lassen. In Weinlokalen wie der "Reblaus" gibt es deftige Speisen wie beispielsweise den berühmten Saumagen. 

Pfälzer Saumagen in der Reblaus

Allerdings ist es in Bad Bergzabern ziemlich voll. Wenn Ihr dort also Kurzurlaub macht, um zu wandern oder Fahrrad zu fahren, solltet Ihr vorher einen Tisch reserviert haben.

Der Kölner Sommer

Du gehst nicht so gerne essen? Dann ist vielleicht das Aktivprogramm für für dich besser geeignet: Beim "Urlaub in Köln"-Programm gibt es Stadtführungen durch Veedel und Kneipen, auf Spuren des seit 1700 Jahren jüdischen Lebens in der Stadt, Radtouren und Rafting-Fahrten auf demRhein. Schaut doch mal ins Programm, lohnt sich!

Außerdem gibt es ganz neu einen Insektenlehrpfad: In Köln-Stammheim wird auf Infotafeln erklärt, was es mit den Begriffen Sandarium, Nisthilfen, Totholz und wilde Ecken auf sich hat. Der Lehrpfad ist in der Dauer-Kleingartenanlage am alten Wasserturm und täglich von 8 bis 20 Uhr zugänglich. Mehr? https://www.aktiongruen.de

P.S.: Habt Ihr gesehen, dass der Platz am Barthoniaforum eine große Baustelle ist? Der Brunnen dort sah neulich ziemlich wüst aus. Ich bin gespannt, was dort passiert. Falls jemand mehr weiß: Gerne eine Info an mich.

Das Barthoniaforum

Ich freue mich, wenn du diesen Newsletter weiterempfiehlst. Du weißt, dass du mich auch mit einer kleinen monatlichen Summe unterstützen kannst. Dann bekommst zusätzlich jeden Monat eine Exklusivausgabe des Newsletters - und eine echte Postkarte aus einem meiner Urlaube. Wohlgemerkt mit individuellem Text. Aus Bad Bergzabern habe ich an meine Unterstützer eine Karte wie diese geschickt:

Was auf der Rückseite steht, verrate ich hier aber nicht. 

Macht es gut - und viel Spaß mit den Restaurants

Bettina

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.