Ein eingeschworener Klüngel: Autojournalismus

Holgi wird den Eindruck nicht los, Autojournalismus sei korrupt, und Andreas ist auch nicht wirklich in der Lage, ihm diesen Eindruck auszureden, denn "schön wäre es natürlich, wenn es auch [tatsächlich] Autos gäbe, die man über den grünen Klee loben kann".

Dazu: Feixen über Schleichwerbungsangst, Zensurgeräusche und die Erkenntnis, dass in den klassischen Medien durchaus noch Platz für authentischen, unterhaltsamen Autojournalismus wäre.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.