Zum Hauptinhalt springen

Im Gespräch mit dem Public Historian Daniel Bosch über die "saubere Wehrmacht" zum Selberspielen

Daniel Bosch ist Public Historian und arbeitet heute im Bundesarchiv. Vor rund zwei Jahren setzte er sich in seiner Masterarbeit an der Freien Universität Berlin mit der Darstellung von NS-Verbrechen in digitalen Spielen auseinander. Ein Schwerpunkt seiner Forschung war dabei das Strategiespiel Company of Heroes 2, das unter anderem die Wehrmacht als Fraktion spielbar macht - aber deren Kriegsverbrechen konsequent ausblendet. Alles gerechtfertigt im Sinne der Unterhaltung oder eben doch nicht so einfach? Darüber spricht Dom Schott mit Daniel Bosch in diesem Interview.

Als UnterstützerIn von OK COOL bekommt ihr für knapp 5€/Monat jede Woche ganz besondere Podcastformate auf die Ohren - auch dieses hier! <3

OK OOOL unterstützen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.