Liebe meta bene-Freund:innen, liebe Abonnent:innen,

mir fehlen gerade ein bisschen die Worte und ich bin weniger auf Sendung. Zum einen bin ich natürlich bedrückt von den aktuellen Nachrichten, dem Leid in der Ukraine und der veränderten politischen Weltlage, zum anderen etwas erschöpft.

Letzteres immerhin aufgrund von guten Nachrichten: „Wolfgang – oder was es heißt ein Fuchs zu sein“ ist fertiggestellt. Ich freue mich sehr darüber. Aber ich bin doch auch müde nach dem vielen Zeichnen, den vielen Ideen, Korrekturen und (Selbst-)Zweifeln. Mit Spannung warte ich darauf, dass das Ergebnis aus dem Druck kommt und am 28. April erscheinen wird. Ich hoffe, die fuchsige Geschichte gefällt euch. Es wird farbig, aber nicht bunt.

Auch ist der Postkartenkalender für 2023 schon in Produktion gegangen. Er wird noch ein bisschen hochwertiger sein, als dieses Jahr, mit festerem Papier und stabileren Aussteller.

In den nächsten Tagen/Wochen werde ich eine kleine Spendenaktion organisieren. Dafür möchte ich einige exklusive meta bene-Dinge zum Verkauf anbieten, um den Erlös zu 100-Prozent Kriegsopfern zur Verfügung zu stellen (darunter werden Poster sein, signierte Bücher und auch ein paar tolle Holzpinguine von Christof Moos). Ich hoffe auf eure Beteiligung.

Eigentlich sollten dieses Sachen mit einer Verlosung an die Steady-Unterstützer:innen gehen. Ich hoffe, Ihr habt Verständnis, dass ich das erstmal anders verwende.

Ich wünsche ich euch einen schönen Frühlingsanfang und bald gibt es wieder mehr Bilder und Cartoons.

Herzliche Grüße

Robin

Covermotiv von „Wolfgang – oder was heißt ein Fuchs zu sein“

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.