Zum Hauptinhalt springen

Kurz gesagt: Italien - Der Podcast, der Italien erklärt. Wort für Wort.

In jeder Episode nimmt dieser Podcast ein unübersetzbares italienisches Wort unter die Lupe – und erzählt die Geschichte dahinter.
von Sebastian Heinrich

Wähle deine Mitgliedschaft

Bisher unterstützen 86 Mitglieder Kurz gesagt: Italien mit 470 € im Monat

Was Kurz gesagt: Italien ist

Podcast-Episode für Podcast-Episode nehme ich, Sebastian Heinrich, ein unübersetzbares italienisches Wort unter die Lupe – und erklärt so jedes Mal ein Stück Italien. Es geht um Wörter wie autogrill, cinepanettone, Sanremo.

Hinter jedem dieser Wörter steckt eine Geschichte, die dabei hilft, Italien besser zu verstehen. Kurz gesagt: Italien erzählt diese Geschichten. 

In der Regel einmal pro Monat erscheint eine neue Episode – kostenlos und überall dort, wo es Podcasts gibt: auf Apple Podcasts (Öffnet in neuem Fenster), Google Podcasts (Öffnet in neuem Fenster), Spotify (Öffnet in neuem Fenster), Deezer (Öffnet in neuem Fenster), auf kurzgesagtitalien.de (Öffnet in neuem Fenster)– und überall sonst, wo es Podcasts gibt.

Warum es gut ist, Kurz gesagt: Italien zu unterstützen

Salve, hier ist Sebastian Heinrich,  der Host, Erfinder, Rechercheur, Produzent, Social-Media-Verantwortliche dieses Podcasts, kurzum: Ich bin das Ein-Mann-Team hinter Kurz gesagt: Italien. 

Ich bin politischer Journalist. Ich habe einen wichtigen Teil meines Lebens in Italien verbracht und lebe, seit ich zwölf Jahre alt bin, ein zweisprachiges, deutsch-italienisches Leben.  In Italien, diesem wundervollen und komplizierten Land, kenne ich mich ziemlich gut aus – und halte mich Tag für Tag auf dem Laufenden darüber, was dort gerade passiert.

Ich freue mich darauf, Sie und Euch mit Kurz gesagt: Italien Folge für Folge auf eine kleine Reise durch Italien mitzunehmen. 

Ich stecke in diesen Podcast unzählige Stunden meiner Freizeit: Um das Format zu gestalten, Ideen auszuprobieren und zu verwerfen. Um für die Folgen zu recherchieren, sie aufzunehmen, zu schneiden, zu veröffentlichen. Um Newsletter zu schreiben, um auf die neuen Folgen aufmerksam zu machen. Um mich auszutauschen mit meinen Hörerinnen und Hören. Und ich stecke pro Jahr einen mittleren dreistelligen Betrag in die Ausrüstung und ins Hosting. Die Geschichten über Italien erzähle ich unterhaltsam und journalistisch professionell, genau und gut dokumentiert. Ich lade Expertinnen und Experten zu Kurz gesagt: Italien ein, die meinen Hörerinnen und Hörern helfen, Italien noch besser zu verstehen. All das kostet Zeit und Energie.

Wer mich dabei unterstützen will, kann das über eine Mitgliedschaft tun.

Was alle Kurz gesagt: Italien-Mitglieder bekommen:

1) Zugang zur monatlichen chiacchierata: der Videoplauderei, in dem ich mich mit Mitgliedern über die aktuelle Episode unterhalte – und über alle Fragen, die Ihnen und Euch zu Italien unter den Fingernägeln brennen 2) Einmal pro Monat den Bonus-Newsletter mensile, der das Thema der aktuellen Podcast-Episode erweitert und vertieft. Verständlich und spannend, jenseits der üblichen Klischees. 3) Das gute Gefühl, ein journalistisches Projekt zu unterstützen, das Menschen kostenlos dabei hilft, Italien besser zu verstehen.

Wer das Paket primo abonniert, bekommt zusätzlich:

4) Immer wieder Bonus-Podcast-Episoden – etwa Interviews mit spannenden Menschen, die Wichtiges zu Italien zu sagen haben.

Wer das Paket secondo abonniert, bekommt zusätzlich:

5) Zugang zur monatlichen chiacchierata italiana: der Videoplauderei auf Italienisch, in der ich mich mit den secondo-Mitgliedern auf Italienisch unterhalte – über alle aktuellen oder weniger aktuellen Themen zu Italien, die Euch interessieren.

Grazie di cuore.