Zum Hauptinhalt springen

Werde Mitglied bei Identity Economy

Der erste und bislang einzige unabhängige deutschsprachige Blog, der sich schwerpunktmäßig mit Digitalen Identitäten beschäftigt.
von Ralf Keuper

Wähle deine Mitgliedschaft

Paket 1 von 3: Basis
3 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Zugriff auf alle Beiträge und 1 x wöchentliche Aufstellung von Beiträgen zum Thema Digitale Identitäten

Paket 2 von 3: Premium
5 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Zugriff auf alle Beiträge, 1 x wöchentliche Aufstellung von Beiträgen zum Thema Digitale Identitäten und Zugriff auf die IE-Marktreports

Paket 3 von 3: Firmen-Abo
20 € pro Monat
monatlich abgerechnet
10 Mitgliedschaften verschenken

Zugriff auf alle Beiträge und 1 x wöchentliche Aufstellung von Beiträgen zum Thema Digitale Identitäten

Paket 1 von 3: Basis
3 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Zugriff auf alle Beiträge und 1 x wöchentliche Aufstellung von Beiträgen zum Thema Digitale Identitäten

Paket 2 von 3: Premium
5 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Zugriff auf alle Beiträge, 1 x wöchentliche Aufstellung von Beiträgen zum Thema Digitale Identitäten und Zugriff auf die IE-Marktreports

Paket 3 von 3: Firmen-Abo
20 € pro Monat
monatlich abgerechnet
10 Mitgliedschaften verschenken

Zugriff auf alle Beiträge und 1 x wöchentliche Aufstellung von Beiträgen zum Thema Digitale Identitäten

Bisher unterstützen 34 Mitglieder Identity Economy mit 130 € im Monat

Aktuelles Ziel

131% von 100 € im Monat erreicht

Digitale Identitäten für Menschen, Geräte, Maschinen und Unternehmen werden in der vernetzten Wirtschaft zum Schlüsselelement. Ohne ein Mindestmaß an Vertrauen wird das Internet der Dinge Utopie bleiben. Damit Digitale Identitäten ihre Funktion zum Wohle aller erfüllen können, werden Standards, Technologien, Institutionen und Regeln benötigt. Es geht also keineswegs nur um Fragen der passenden Technologien. 

Auf Identity Economy gehen wir davon aus, dass, trotz der Fortschritte im Bereich der Künstlichen Intelligenz, der Mensch nicht ersetzt werden kann, da die menschliche Erkenntnis in hohem Maß an den physischen Körper gebunden ist, wie z.a. Antonio Damasio, aber auch andere, darunter Karl Popper und John Eccles, gezeigt haben. Kurzum: Die digitale Identität ist letztlich ein unvollständiges Abbild des menschlichen Selbst.

Diese Einschränkung trifft nicht im gleichen Umfang auf Maschinen und juristische Personen zu. Diese lassen sich durch Digitale Zwillinge ausreichend abbilden. Gleichwohl gilt auch hier, dass es sich um Repräsentationen realer Objekte handelt. 

Insgesamt bewegen wir uns auf eine Identity Economy zu. Digitale Identitäten sind die Dampfmaschinen des Informationszeitalters. 

Der Blog Identity Economy besteht seit 2016. Seitdem wurden mehr als 1.100 Beiträge verfasst bzw. eingestellt. Der Aufwand für die Recherche, das Verfassen der Beiträge und die Administration sind mit der Zeit gestiegen. Hinter Identity Economy steht kein Investor.

Über eine Unterstützung würde ich mich daher freuen. 

Vielen Dank

gez. Ralf Keuper 

Neueste Posts