Als ich frisch im Kulturmarketing angefangen habe, dachte ich, dass ich immer alles wissen muss.

Der Satz „in dem Bereich X kenne ich mich nicht so gut aus“ habe ich mir nicht zugetraut, denn ich wurde doch eingestellt, um genau das zu wissen, oder?

Erst später hab ich bemerkt, dass man als angestellter Marketing- oder Kommunikationsmitarbeiter viel eher gut darin sein muss …

  • Projekte zu leiten
  • Ziele zu formulieren (und abzustimmen)
  • Bewusstsein für das eigene Thema zu schaffen
  • Budgets zu finden und smart zu vergeben

Vor allem aber muss man nicht in jedem Online-Marketing Bereich tief drinstecken. Im Gegenteil:

Wer sich z. B. super mit Social Media Management auskennt und gerne auf Twitter ist, wird die Aufgabe "junges Publikum erreichen" auch mit genau diesem Tool umsetzen wollen. Denn damit kennt er/sie sich gut aus, ist Expert:in und hat auf jede Frage eine gute Antwort.

Doch ist das wirklich immer das richtige Tool für das Problem?

Warum Berater:innen nicht cleverer sein müssen

Stellt euch vor, ihr seid ab morgen von euren täglichen Aufgaben befreit. Stattdessen werdet ihr damit beauftragt, eine Status-quo Analyse zu machen, euch weiterzubilden, euch die Konkurrenz anzuschauen und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Schon könntet ihr aus dieser Vorarbeit sinnvolle Verbesserungen einbringen. Aber in Wirklichkeit habt ihr die Zeit dafür einfach nicht.

Das ist meist der große Vorteil eines externen Dienstleisters. Und daher ist es kein Eingeständnis von Schwäche, eine Beratung zu buchen; sondern ein Wissen darüber, was die eigenen Aufgaben sind – und was nicht.

5 Jahre später kann ich daher ganz entspannt sagen:

Ih habe keine Ahnung wie man eine "Marke" erschafft und "coole" Designs erstellt. Rot oder blau als Hintergrund? Interessiert mich wirklich überhaupt nicht. Soll der Webdesigner entscheiden.

Wichtige Info

Ich habe vor kurzem den Newsletterservice gewechselt. Für euch heißt das eigentlich nur, dass eure Daten jetzt auf den deutschen Servern von steadyhq noch sicherer sind. Wenn ihr jedoch nicht einverstanden seid, könnt ihr euch jederzeit abmelden und eure Daten löschen.

https://steadyhq.com/de

Bitte fügt den Absender als Kontakt hinzu, sonst landen diese Mails gelegentlich im Spam.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.