Zum Hauptinhalt springen

Journalistin Oyindamola Alashe: „Ich wäre so gerne in der Masse untergegangen"

Liebe*r Unterstützer*in,

Oyindamola Alashe ist Journalistin und Autorin. Die 43-Jährige spricht mit Frank über Aliens in der Raucherecke, warum eine Scheidung ein Wiedersehen mit ihrem Vater möglich machte und wieso sie sich für alleinerziehende Mütter einsetzt.

Über Schwarze im Journalismus, die Silvesternacht in Köln und weshalb sie ein Buch über Sinti*zze und Rom*nja geschrieben hat.

Hört gerne rein!

Danke für eure Unterstützung und passt auf euch auf,

viele Grüße, Frank

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.