Zum Hauptinhalt springen

Jetzt schon Herbstblätter?

Seit ein paar Wochen wundern wir uns, denn an manchen Orten sieht es jetzt schon aus wie im Herbst: Trockene, gelbe Blätter liegen haufen·weise auf dem Boden. Viele Bäume verlieren in diesem Sommer viel zu früh ihre Blätter, besonders in den Städten.

Dieses Phänomen ist ein Not·programm der Bäume. Sie werfen ihre Blätter ab, um sich zu retten. Denn in diesem Sommer haben viele Bäume zu wenig Wasser. Um den Wassermangel zu kompensieren, können sie zuerst ihre Blätter einrollen. Wenn das nicht reicht, werfen sie sie ab. Das hilft eine Zeit lang, weil die Bäume dann kein Wasser mehr zu den Blättern transportieren müssen.

Allerdings ist ohne Blätter keine Photo·synthese mehr möglich. Photosynthese ist ein chemischer Prozess: Bäume nehmen CO2 auf und produzieren Stärke, mit Hilfe von Wasser und Licht. Diese Stärke können sie an ihre Wurzeln weiter·leiten. Aber dieser Prozess braucht grüne Blätter, weil diese Chlorophyll enthalten. Ohne grüne Blätter kann ein Baum also nicht genug Energie für sich selbst produzieren.

Bäume haben zwar Energie·reserven, doch diese Reserven reichen nur für eine bestimmte Zeit. Zuerst wird der Wasser·transport immer langsamer. Dann können sich kleine Gas·blasen bilden, die die Gefäße verstopfen. So kann der Baum dann noch weniger Wasser aufnehmen. Das nennt man Embolie. Bei einer Embolie kommt in den Zellen zu wenig Kohlen·stoff an.

Die Wurzeln des Baumes sind seine Energie·speicher. sie werden mit der Zeit schwächer. Dadurch kann der Baum seinen festen Halt verlieren, vor allem, wenn im Herbst Stürme kommen. Auch Äste können brechen und abfallen, wenn das ganze System zu trocken ist.

Ohne Blätter spenden Bäume zu wenig Schatten. Das ist von Nachteil für die Umwelt, auch für die Städte. Außerdem fehlen die Blätter dann dem Öko·system im Herbst. Denn viele Tiere brauchen das Herbst·laub, um geschützt durch den Winter zu kommen. Sehr kleine Lebewesen machen aus Laub Humus – und Humus wird zum Nähr·boden für andere Pflanzen.

Was kann man also tun? Die Bäume zu gießen, ist eine Erste Hilfe. Wir brauchen aber auch lang·fristige Maßnahmen: Bäume benötigen bessere Stand·orte, wo mehr Wasser an ihre Wurzeln gelangen kann. Auch Büsche in ihrer Nähe können helfen, den Boden feucht zu halten. Außerdem müssen Bäume gepflanzt werden, die kleinere Blätter oder eine dicke Rinde haben. Diese Bäume kommen mit der Trockenheit besser zurecht.

Textquelle:

 https://www1.wdr.de/nachrichten/baeume-lassen-blaetter-fallen-100.html

Foto von Ricardas Brogys auf Unsplash

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.