Zum Hauptinhalt springen

Verpasse nichts von Contentman

Lohnt es sich, den Newsletter zu abonnieren? Oder gar Geld zu zahlen für diesen Inhalt hier? 

Was dich erwartet

Es geht (nicht nur) ums Schreiben. Als Journalist, Autor und Schreibtrainer habe ich eine Menge Tools in meiner Werkzeugkiste zusammengestellt – die ich für dich öffne.  

Das ist die eine Seite. Doch der beste Text ist hohl – wenn er keinen lohnenswerten Inhalt hat. Ich habe in den vergangenen Jahren die Lust daran verloren, sinnlose Texte für unnötige Themen zu schreiben. Die Welt, in der es nur um Reichweite geht, erscheint mir öde, vielleicht sogar gefährlich. 

Deshalb geht es nicht mehr nur ums Schreiben sondern auch um meine offenen Fragen, die ich an die Welt habe. Nur die Fragen, meist keine Antworten.  

Von Abonnent:innen und Freund:innen

Ich finde, guter Content ist was wert. Zwar liefere ich dir die Basis weiterhin kostenlos. Doch wer es genauer wissen will, muss zahlen. Nicht viel und ich werde – zumindest bis auf Weiteres – die Einnahmen spenden. An wen und wieviel, teile ich im Newsletter mit. 

Das ist der Plan: 

  • Einmal pro Woche schreibe ich für alle Abonnent:innen einen Artikel über ein Thema rund ums Schreiben.
  • Den Kern bekommst du kostenlos und per Newsletter. Die Vertiefung erhalten – etwa ab August 2022 – nur zahlende Freund:innen.
  • Im Newsletter gibt es zusätzliche Gedanken und manchmal auch ein Tool obendrauf.
  • Außerdem beantworte ich (fast) jede Frage, die mir von den Freund:innen gestellt wird.

Werde kostenlos Abonnent:in

Per Newsletter erhälst du neue Inhalte direkt in dein Postfach. Dann haben es nicht mehr die Social-Media-Algorithmen in der Hand, ob und wann du von mir hörst. 

Werde Freund:in 

  • Manchmal gibt es für euch einen Newsletter zusätzlich.
  • Fragen von Freund:innen greife ich immer auf und beantworte sie so gut es mir möglich ist.
  • In einigen Texten bekommst du mehr Hintergrund. Auch auf dem auf dem contentman.de-Blog. Dort werde ich die Zahlschranke nach und nach einführen. 
  • Und keine Sorge: Ich gebe dein Geld nicht für meinen persönlichen Konsum aus sondern spende es – zumindest bis zum Ende 2022. Natürlich werde ich darüber Rechenschaft im Newsletter ablegen. 

Werde ich hier immer gendern?

Ja, ich versuche es. Dazu mehr demnächst hier. 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.