Zum Hauptinhalt springen

#037 Der Schaschlik-Case

#037 Der Schaschlik-Case

Heute zu Gast im CM MAGAZIN: Holger Klein & Thomas Brandt

⬇️ Die 🎧-Podcast-Version zum Hören unten am Ende des Artikels ⬇️

Die Themen:

  • Diesmal total echte Pfannekuchen #fotografie #ki
  • Schummeln mit KI #ki
  • Fedex gibt auf #mobilität #ki
  • Schaschlik-Case #werkzeug

## Die Hausmeisterei

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Schnuffels. Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich sehr froh bin, diesen Outlet hier zu haben? Früher war das ein Blog, heute finde ich es einfach schön, jede Woche meine Nerdseite hier mal gegen ein paar andere Leute zu spielen.

Zum Rechner: Der M2 ist bestellt. Mit Schmerzen, aber irgendwie ist die Zwei-Rechner-Zeit hier vorbei. MacBook Air mit Vollausstattung. Der lässt selbst unter thermal throttling den iMac Pro in einer Staubwolke stehen. Und das ohne effing Lüfter. Wird in den nächsten paar Tagen geliefert. Bislang noch ohne Display, aber es winkt evtl. ein Video-Schnitt-Auftrag für November (Daumen drücken!), wenn das klappt, dann fällt da hinten auch ein Studio Display raus.

Diese Woche rede ich mit Holgi und mit Thomas. Thomas ist Lehrer und ich habe ihn mir für ein ganz bestimmtes Thema eingeladen, und zwar geht's um KI und was das mit den Schülern anstellt. Bildung und Shortcuts. Ist eine ganz coole Diskussion geworden.

Fangen wir an.

## Diesmal total echte Pfannekuchen

(Quelle: https://techcrunch.com/2022/10/12/metalenz-ships-millions-of-its-tiny-cameras-and-powers-up-with-30m-b-round/)

Kommentar:

Die Flache Linse, der Heilige Gral. Endlich keine schweren Objektive mehr rumschleppen. Metalenz baut sowas zwar noch nicht für unsere Hobby- und Profi-Kameras, aber sie haben gerade eine Runde Gelder eingestrichen und zwar 30 Millionen US-Dollar. Das ist deshalb bemerkenswert, weil sie scheinbar tatsächlich deutlich weiter sind, als ich dachte. Wie gut ihre Kameras und flachen mit Nanostrukturen bestückten Linsen im künstlerisch-optischen Bereich sind, kann ich nicht sagen, aber sie scheinen das Thema mit dem 3D-Sensing (Tiefeninfo visuell abgreifen) geknackt zu haben. Dafür liefern sie wohl noch dieses Jahr Millionen 3D-Kameras mit dieser Technologie an STMicroelectronics aus, die wiederum die Consumer-Industrie großflächig beliefern. Halber Preis und halbe Dicke ist die Ansage. Würde mich also nicht wundern, wenn die MacBooks in Zukunft endlich FaceID können.

## Schummeln mit KI

"What their professors don’t know about them is that they’re using a powerful AI language model to finish most homework assignments.  "

(Quelle: https://www.vice.com/en/article/m7g5yq/students-are-using-ai-to-write-their-papers-because-of-course-they-are)

Kommentar:

Schülerinnen und Schüler greifen für Hausarbeiten immer öfter auf texterzeugenden KIs zurück. Statt eine Stunde über einem Aufsatz zu brüten, spuckt GPT-3 die Hausarbeit in wenigen Minuten aus. Und die Ergebnisse werden von den üblichen Plagiatsfindern nicht entdeckt.

Die Frage, die sich mir da sofort stellt: Was tut das mit den Kids, wenn rudimentäre Fähigkeiten wie z.B. das Erarbeiten von Themen nicht mehr notwendig ist, weil die KI das übernimmt.

Thomas ist hier genau der richtige Ansprechpartner. Die Diskussion mäandert etwas, kommt aber am Ende doch zu  vielen interessanten Punkten.

## Fedex gibt auf

"Although robotics and automation are key pillars of our innovation strategy, Roxo did not meet necessary near-term value requirements for DRIVE. Although we are ending the research and development efforts, Roxo served a valuable purpose: to rapidly advance our understanding and use of robotic technology."

(Quelle: https://arstechnica.com/cars/2022/10/fedex-abandons-its-last-mile-delivery-robot-program/)

Kommentar:

Die Last-Mile Delivery ist der heilige Gral für DHL und Co. Bisher fahren Menschen Fahrzeuge und bringen dann Pakete an die Tür. Menschen kosten Geld und die Situation der Zusteller:innen ist gelinde gesagt bescheiden. Also wird es früher oder später Richtung Roboter gehen.

Fedex zum Beispiel hatte ein Projekt mit DEKA Research (von Dean Kamen, dem Segway-Erfinder gegründet). Das Resultat war der 200kg schwere Roboter Roxo, der mit allerlei Sensorik gespickt auf vier Rädern autonom fährt und 45kg Paketgut transportieren kann. Getestet wurde das in Tennessee, New Hampshire und Texas.

Der Fedex-CTO hat jetzt im Oktober das Projekt beendet. Und auch Amazon fährt sein "Scout delivery bot program" zurück.

Woran hakt es? Sind die Sensorpakete zu teuer? Lidar + Radar + Kameras + Ultraschall gehen ins Geld. Oder brauchen die KI-Rechner an Bord zu viel Strom und ziehen die Batterie zu schnell leer? Oder sind die üblichen Hindernisse wie Bordsteine, Ampeln und sonstiges doch noch nicht so einfach zu umschiffen?

## Schaschlik-Case

"Style is not everything; consistency is everything"

(Quelle: https://titlecaseconverter.com/blog/which-title-case-style-should-you-use/)

Kommentar:

Boah, was für ein Kaninchenloch. Dabei wollte ich doch nur in meinen englischen Überschriften etwas konsistenter in der Groß-/Kleinschreibung werden. Wo eeutsche Überschriften der normalen Groß-Kleinschreibung folgen, ist das im Englischen anders. Da gibt es den Title Case. Auch Stilvorgaben dafür gibt es. Zu Beispiel von der American Medical Association, der Associated Press, der American Psychological Association. Dann wären da noch Blue Book, Chicago Manual of Style, Modern Language Association, New York Times, der Guardian und das Wikipedia Manual of Style.

Ich unterhalte mich mit Holgi über Auswahlkriterien, Flowcharts, Konsistenz und ein Werkzeug, das mir bei dieser einfachen Aufgabe nicht nur einfach hilft, sondern noch eine Menge weiterer Textfunktionen integriert: Text Case (leider nur auf dem Mac).

## Und Tschüs

Na dann mal noch ne schöne Woche. Ich winke mal ganz leise ins Mikrofon und bereite mich mal noch auf den Rest-Sonntag vor. Heute Abend ist wieder wie jeden Sonntag die Live-Schalte nach USA fürs Radio und dann ist Feierabend.

Habt ne schöne Woche. Falls ihr mich hier unterstützen möchtet, freue ich mich ganz besonders. Die aktuelle Sendung gibt's für Unterstüzende immer sofort bei Erscheinen im eigenen Podcast-Player zu hören und für alle anderen ein paar Tage später im Web auf cmmagazin.com

Macht's gut!

PS: Du kannst dieses Magazin gratis lesen, aber gerne auch finanziell unterstützen. Dafür bekommst Du einen persönlichen Feed für Deinen Podcast-Player und die Podcastfolgen vor allen anderen.

Der Podcast zum Hören. In dieser Folge zu Gast bei Chris Marquardt:  Holger Klein & Thomas Brandt

Mit Mitgliedschaft den Podcast sofort im eigenen Player hören, sonst ein paar Tage später hier. Deine Unterstützung finanziert dieses Projekt ❤️ 🙏

Zu den Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.