Zum Hauptinhalt springen

Bonusfolge 48: Gänsehaut um Mitternacht

Wer Ende 2022 Netflix öffnet, wird mit Werbung zu einer Serie beworfen, die im Original "The Midnight Club" und hierzulande "Gänsehaut um Mitternacht" heißt. Die neue Serie von Mike Flanagan, der schon "The Haunting of Hill House" brillant verfilmt hat, basiert auf einer umfangreichen Reihe von Jugendbüchern, die in den USA durchaus Kultstatus haben, hierzulande aber schon lange vergriffen sind.

Wir besuchen in diesen Büchern ein Hospiz für todkranke Jugendliche. Nachts treffen sie sich und erzählen sich Gruselgeschichten. Darin spiegeln sich ihre Erlebnisse und ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten.

Ein wenig morbide, ein wenig altmodisch. Lohnt es sich heute noch, die Bücher näher anzuschauen, reicht die Verfilmung oder ist die auch nix?

Viel Spaß mit der neuen Bonusfolge, und danke, dass ihr dabei seid!

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.