Zum Hauptinhalt springen

"Alte Seilschaften" 2022 mixed media/wood 60 x 80 cm

Die Zeit fliegt und es wird Herbst

Noch immer arbeite ich an meiner neuen Website, nehme an Coaching teil, unterrichte wieder und bin am glücklichsten bei der Arbeit im Atelier.

Die Messe rückt näher - am 14./15. Oktober 2022 werden 10 meiner Arbeiten auf der Freiburg Art Fair zu sehen und zu kaufen sein. Ich freue mich auf Begegnungen mit Besuchern und Künstlern vor Ort und auf Verkäufe.

Als ich in die Welt aufgebrochen bin, und mein Zuhause - mein Elternhaus - verlassen habe, war ich davon überzeugt, dass ich alles schaffen kann, und zwar allein. Ohne Unterstützung und Netzwerke und Kontakte. Ich habe mich stark gefühlt, alle Probleme als sportliche Herausforderungen gesehen, die ganze Welt als Chance. Das war ein ganz guter Start und Proviant, wenn der Weg plötzlich doch steiler und länger als gedacht ist, wenn plötzlich Riesensaurier einem den Weg versperren und Abgründe, die man nicht so leicht überspringen kann.

Neue Freunde konnte ich überall finden, auf einem Flughafen in Madras, in der Berliner U-Bahn, beim Studium, bei einem Theater Projekt....

Mit dem Älter Werden habe ich dazugelernt. Gelernt was Verbundenheit, gegenseitige Unterstützung, gewachsene Freundschaften bedeuten. Gelernt, dass es zwar überall sympathische Leute gibt, mit denen man spannende Gespräche führen, oder auch Erlebnisse teilen kann, aber das wirkliche Freunde, Wahl Verwandte nicht an jeder Straßenecke stehen.

"Alte Seilschaften" heißt das heutige Bild. Eigentlich ein Begriff aus dem Bergsport, eine Gruppe von Menschen, die durch ein Kletterseil vor dem Absturz gesichert ist.

Fünf Figuren sind im Bildausschnitt zu sehen, vielleicht sind andere, die dazugehören nur außerhalb des Bilderrahmens. Einige scheinen sich zum Feiern verkleidet zu haben, nicht alle sehen fröhlich aus.

Eine hat sich aus einer bestickten Tischdecke eine Hasenohrenhaube gebastelt, ihr Körper ist mit Comiczeichnungen bedeckt. Eine Andere trägt orangenen Lidschatten passend zum Silber-orangenen Trägerkleid.  Der wilde Schachbrettrock verzahnt sich mit dem gelben Oberteil der Figur, welche Teufelshörner als Kopfschmuck gewählt hat. Die Figur links außen im blauen Trikot hat ihre Hände auf die Schultern von Hase und Teufel gelegt. Von der Figur ganz rechts ist nur der Kopf zu sehen.

Jeder hat seine eigenen Erfahrungen, seinen eigenen Lebensweg und sein eigenes Gepäck zu tragen. Ein Gruppenfoto? Der Beweis, dass man/frau zusammengehört - zur Erinnerung?

Inzwischen sind meine alten Freundschaften mein größter Schatz - sie haben mich durch schwere Zeiten getragen und auch wenn es lange Pausen gibt, weil die Lebens Orte so weit entfernt sind, weil jede/r eingebunden ist in vielfältige Verpflichtungen, weil jede/r in seinem Hamster Rad läuft - Trotzdem gibt es diese Verbindung, die es möglich macht, wieder anzuknüpfen, einfach weiterzureden, wo unterbrochen wurde.

Ich freue mich auf Feedback und Besuche auf der Freiburger Messe.

*** Julia von Troschke

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.