Berühr dich glücklich 

Willkommen zur Basis-Einführung in die Welt von Berühr dich glücklich.

Wir haben alle unsere Herausforderungen im Leben - und zur Zeit sind sie besonders groß. Unterstützung können wir da gut brauchen - besonders, wenn sie einfach ist. 

Du brauchst keine großen Vorbereitungen, keine Ausrüstung - nur ein wenig Neugier und Experimentierfreude. 

Ganz besonders gut geeignet ist Berühr dich glücklich für dich, wenn du 

  • viel alleine bist oder alleine wohnst
  • glücklicher sein willst, als du es jetzt bist
  • introvertiert, schüchtern oder zurückhaltend bist
  • dich schwer tust, deinen Körper attraktiv zu finden - und das ändern willst
  • Spaß haben möchtest - der umweltfreundlich, nachhaltig und minimalistisch sein darf

Mit Berühr dich glücklich kannst du Glücksgefühle erzeugen, täglich und immer, so oft und so viele, wie du nur willst. Wenn Berührung willkommen und angenehm ist, werden im Körper Rezeptoren angeregt. Die veranlassen dann, dass Glückshormone ausgeschüttet werden. Wenn du es kontinuierlich machst - also regelmäßig und auf Dauer - bildet sich so eine Art Glücksbasis in deinem Körpersystem.

Du stellst so Sachen fest wie: „Hey, ich werde gar nicht mehr so schnell wütend wie früher.“ Oder „Mensch – ich gucke in den Spiegel und finde mich gar nicht mehr hässlich. Ich seh doch ganz annehmbar aus. Eigentlich sogar attraktiv. Wow!“ Oder: „Diesmal habe ich mich sogar in dieser großen Runde zu Wort gemeldet – das habe ich mich früher nicht getraut. Tolle Sache!“

Solche Erlebnisse – und es gibt viele davon in vielen Lebensbereichen – machen einem natürlich Lust, weiterzumachen. Man will rausfinden, was noch alles Gutes passiert.

Die Erinnerung an die Basis:  Es geht hier um eine wieder entdeckte menschliche Fähigkeit. Wir Menschen können berühren. Alles um uns herum. Im übertragenen Sinn können wir auch alles in uns drinnen berühren oder Wesen oder Dinge, die weit entfernt sind. Durch Berührung - innerlich oder äußerlich - sind wir verbunden.

Die Nährende Selbst-Berührung ist die beste Basis für alle anderen Arten von Berührung. Sie macht es dir möglich,  dich selbst zu begreifen. Dadurch begreifst du auch deine Umgebung besser und kannst deine Lebensbedingungen mit mehr Freude erfassen.  

Mit „Nährend“ sagen wir, dass die Berührung wohltuend, angenehm und nicht erotisch gemeint ist.

Mit „Selbst“ sagen wir, dass die Berührung von uns selbst kommt und auch bei uns selbst ankommt.

Der große Vorteil: Wir haben es jederzeit und überall selbst in der Hand. Wir entscheiden, wann, wo und wie oft wir uns berühren. Die Details breite ich später in anderen Artikeln aus – die Möglichkeiten und Wirkungen sind so vielfältig und betreffen so unterschiedliche Bereiche, dass das hier sonst gleich ein ganzes Buch wird.

Die Hautmahlzeit ist auch wichtig – regelmäßige „Mahlzeiten“ aus Berührung für deine Haut. Das kannst du morgens oder abends machen oder beides – wichtig ist die Kontinuität. Wenn es um das Befüllen deines Magens geht, lässt du ja auch keinen Tag aus, oder? Eine Hautmahlzeit (HMZ) löst in deinem Körper genauso köstliche Gefühle aus wie leckeres Essen in deinem Gaumen. Da entdeckst du neue, prickelnde, umwerfende Welten!

Berührung ist für uns Menschen so wichtig wie ein Grundnahrungsmittel und köstlich wie ein Dessert.

Alle Berührungen zusammen bilden deinen Taktilen Wohlstand.

Du kennst das Wort „taktil“ noch nicht? Es kommt aus dem Lateinischen und benennt das, was mit dem Tastsinn zusammenhängt. Zu wenig Berührung wird von Wissenschaftlern als „Taktile Unterernährung“ bezeichnet. Da kannst du den Zusammenhang mit Nahrung schon erkennen. Die Entsprechung aus dem Griechischen ist übrigens „haptisch“ oder „Haptik“.

Der Taktile Wohlstand besteht nicht ausschließlich aus Nährender Selbst-Berührung. Er kann auch Berührung mit anderen Menschen beinhalten und auch erotische Berührung. Berührung mit anderen Wesen – zum Beispiel Tiere - kann da ebenfalls mit drin stecken. Sogar Berührung mit Dingen sind da inbegriffen – eine weiche, flauschige Kuscheldecke ist unverzichtbar. Taktiler Wohlstand ist also der umfassende Begriff für alle wohltuenden Berührungen, die du wirklich lebst und die dein Leben glücklich machen.

Das sind die wesentlichen, grundlegende Informationen zu Berühr dich glücklich.

Mit Erfahrung gut beraten ... 

Was ich hier an dich weitergebe, beruht vor allem auf meinen eigenen Erfahrungen. Ich gebe mir selbst diese beglückende Berührung seit dreißig Jahren und konnte so die Auswirkungen gründlich erleben und beobachten.

... von der Pionierin

Vieles davon wird inzwischen durch wissenschaftliche Studien bestätigt, bei weitem nicht alles. Denn die Wissenschaft befasst sich erst seit ca. dreißig Jahren und nicht sehr intensiv mit dem Thema Berührung. Insofern bin ich, Amrita, mit meinen Erfahrungen eine Pionierin.

Mit den nächsten Inhalten bekommst du neue Anregungen, praktische Anleitungen und viel Gelegenheit, dein Leben zu genießen.

Wenn du sofort mehr willst, findest du reichlich Input in meinem Blog, Kategorie Berührung und Hautmahlzeit. 

Wenn du Freude daran hast, fühle dich 💚lich umarmt – es ist ja virtuell und somit ganz und gar ungefährlich. Einfach eine kleine Glücksportion für dich. Bis zum nächsten Mal!

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …