Zum Hauptinhalt springen

Reisemagazin für barrierefreies Reisen

Das Reisemagazin enthüllt barrierefreie Reiseziele, die deinen Entdeckergeist wecken!
von Julia

Wähle deine Mitgliedschaft

Paket 1 von 4: Paket 1
1 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Ab dem ersten Euro beziehst Du das Reisemagazin als online Version und schenkst uns Deine wertvolle Unterstützung.

Paket 2 von 4: Paket 2
3 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Ab dem dritten Euro beziehst Du das Reisemagazin als Printversion und schenkst uns Deine wertvolle Unterstützung.

Ab der zweiten Ausgabe wirst Du als Unterstützer*in genannt.

Paket 3 von 4: Paket 3
5 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du bekommst das Reisemagazin sowohl als Printausgabe als auch als online Version und schenkst uns Deine wertvolle Unterstützung.

Ab der zweiten Ausgabe wirst Du als Unterstützer*in genannt.

Paket 4 von 4: Paket 4
25 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Wie Paket 3.
+
Persönliches Begrüßungsinterview!

Paket 1 von 4: Paket 1
1 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Ab dem ersten Euro beziehst Du das Reisemagazin als online Version und schenkst uns Deine wertvolle Unterstützung.

Paket 2 von 4: Paket 2
3 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Ab dem dritten Euro beziehst Du das Reisemagazin als Printversion und schenkst uns Deine wertvolle Unterstützung.

Ab der zweiten Ausgabe wirst Du als Unterstützer*in genannt.

Paket 3 von 4: Paket 3
5 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du bekommst das Reisemagazin sowohl als Printausgabe als auch als online Version und schenkst uns Deine wertvolle Unterstützung.

Ab der zweiten Ausgabe wirst Du als Unterstützer*in genannt.

Paket 4 von 4: Paket 4
25 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Wie Paket 3.
+
Persönliches Begrüßungsinterview!

Bisher unterstützen 9 Mitglieder .Meine Reisewelt. einzigartig - komfortabel - barrierefrei mit 25 € im Monat

Aktuelles Ziel

42% von 60 € im Monat erreicht
Eine Karikatur von Phil Hubbe für die zweite Ausgabe!

.Meine Reisewelt. einzigartig - komfortabel - barrierefrei ist das erste Reisemagazin für barrierefreies Reisen in Deutschland. Bislang sind fünf Ausgaben erschienen. Top aktuell ist die Jahresausgabe 2022. 

Das Reisemagazin bietet gut recherchierte Artikel, inspirierende Reisestories und viele praktische Informationen zur Barrierefreiheit vor Ort. Die Inhalte orientieren sich an Deinen Interessen, sie entstehen im Austausch mit Dir, im Diskurs sowie durch intensive Recherchen und persönliche Erfahrungen.

Für wen schreiben wir?

Eine Zeitschrift, die alle zu erreichen versucht, wird niemandem nutzen. Lies hier, für wen das Reisemagazin explizit konzipiert ist – natürlich in der ausdrücklichen Freude, mehr und andere Leser*innen und Hörer*innen zu erreichen:

Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen, Fokus auf Rollstuhlfahrer*innen / blinde und sehbehinderte Menschen / mindestens eine Seite in Leichter Sprache für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen / Altersspanne 30 bis 65 Jahre / aktive und junggebliebene Senior*innen / Menschen, die seit ihrer Geburt eine Behinderung haben / Menschen, die im Laufe ihres Lebens eine Behinderung erworben haben / Familien, in denen Kinder mit einer Behinderung aufwachsen 

Um welche Themen geht es im Reisemagazin?

.Meine Reisewelt. widmet sich ausschließlich dem barrierefreien Tourismus. 

Der rotes Faden der Jahresausgabe 2022 sind Erlebnisse am Wasser: Bremerhaven und Bodensee. Mit einer Spezialistin für barrierefreie Azoren-Aktivurlaube haben wir ein Interview geführt. Die Azoren sind ein Inselparadies mit einer reichen und farbenfrohen Landschaft. Ausflüge in einem rollstuhlgerechten Kleinbus, mit der Joëlette in den Bergen oder einfach die Sonne und den Atlantik im Strandrollstuhl genießen… Einfach nur wow. Wer keine lange Flugreise, sondern einen Kurztrip ins Ausland mit der Bahn machen möchte, der kann den Spuren von Hans-Jürgen folgen und Maastricht besuchen. Hier kann man Bötchen fahren und eine historische Stadt erkunden. Für alle, die der kalten Jahreszeit entfliehen wollen, gibt es noch einen Geheimtipp der Rolli-Bloggerin Lea: Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Jahresausgabe 2021 ist in turbulenten Zeit entstanden ─ Corona, Corona! Somit haben wir uns auf deutsche Urlaubsziele fokussiert: Urlaub an der Nordsee, Gartenkunst und Architektur in Potsdam und wandern in Sachsen. Unsere Autoren mit und ohne Behinderung haben sich in Zeug gelegt! Und zeigen auf, wie schön und vielfältige das barrierefreie Reisen in Deutschland sein kann.

Die Themen Natur und Aktivurlaub stehen im Mittelpunkt der dritten Ausgabe (erschienen am 18.02.2020). So werden zum Beispiel unter dem Motto „Wasser, Wiesen und Wälder“ kleine Naturparadiese in Ost- und Westdeutschland präsentiert, die Wanderlustige wie Wasserratten gleichermaßen ansprechen. Zudem sind ganze sieben Seiten unserem Lieblingsnachbarland Frankreich gewidmet - Korsika, die Bretagne, Vogesen und die Île de Ré versprechen barrierefreien Sommerurlaub. Bonjour la France! Aber natürlich sind auch wieder ein Hotelporträt, spannende Interviews sowie weitere Informationen zu anderen Urlaubs- und Ausflugszielen Teil der Reisewelt.

Auch bei der zweiten Ausgabe (erschienen am 10.09.2019) hatten wir auf ein breites inhaltliches Spektrum wert gelegt – im Bereich Kunst und Kultur standen das Bauhaus-Jubiläum mit zahlreichen barrierefreie Reise- und Ausflugzielen im Mittelpunkt, zum Thema Mobilität hatten wir ein Reisemobilhersteller porträtiert, es wurden insgesamt knapp zehn barrierefreie und inklusive Hotels und Hotelprojekte vorgestellt und auch das 10-jährige Jubiläum der UN-Behindertenrechtskonvention wurde aufgegriffen. Für Auslandsreisereiseliebhaber*innen hatten wir New York City, Bali und Amsterdam porträtiert. 

Und auch für die erste Ausgabe (erschienen am 12.03.2019) hatten wir bereits eine bunte Fülle an Themen und Reisezielen zusammengestellt. In Deutschland standen Rheinland-Pfalz und Xanten auf unserem Tourenplan, während wir von Graz und Ghana als Auslandsdestinationen berichten. Kunst- und Kulturinteressierte finden in der ersten Ausgabe mit einem ausführlichen Artikel über die Berlinischen Galerie eine Anregung für den nächsten Berlinbesuch.

Zwei-Sinne-Prinzip?

Über die SpeechCode App wird das Magazin vorgelesen.

Wer schreibt das Magazin?

Das Reisemagazin wird von einer kleinen Community von Menschen mit und ohne Behinderungen geschrieben, die für Tourismus und Barrierefreiheit brennt! V.i.S.d.P. und Herausgeberin ist Julia Marmulla, 34 Jahre alt, Fußgängerin, seit vielen Jahren im Tourismus aktiv, Fachplanerin für barrierefreies Bauen mit Spezialisierung auf Tourismusarchitektur und selbst leidenschaftlich gern auf Reisen.

Unsere Autor*innen sind unser Schatz ─ und in der Jahresausgabe 2022 war dieser besonders üppig. Lea nimmt uns mit in die weite, weite Welt. Flugreise in die Vereinigten Arabischen Emirate. Unser Nachbarland „Netherlands“ wird uns vom „local hero“ Frank vorgestellt, aber auch vom Rolli-Blogger Hans-Jürgen. Kim nimmt uns mit ans Schwäbische Meer. Und Aina hat den Embrace-Vorstand interviewt.

In gewohnter Weise haben wir für die Jahresausgabe 2021 mit mehreren Autor*innen zusammen gearbeitet. Lea zeigt uns dieses mal ihre Wahlheim Potsdam, während Sabine uns an die Nordsee mitnimmt. Beide Artikel sind super authentisch und mit viel Liebe geschrieben. Hinter die Kulissen lässt uns Christoph blicken ─er schildert uns seine Erfahrungen als Experte in eigener Sache und als Mitglied der Initiative „barrierefrei feiern“. Auch die vierte Ausgabe wurde in Kooperation mit den Embrace Hotels realisiert. Hier hat Aina uns tatkräftig unterstützt.

An der Februarausgabe 2020 haben zahlreiche Autor*innen mitgewirkt. Die Rolli-Bloggerin Audrey und Timo von mobilista.eu stellen Frankreich vor. Für den Artikel "O du schönes Frankenland – eine rollstuhlgerechte Entdeckungstour" konnte Heike als Co-Autorin gewonnen werden. Der CBF-Darmstadt und die Lebenshilfe Erfurt kommen zu Wort. Zwei mutige Frauen erzählen von ihren Ideen und Visionen im Interview: die Fotografin Jenny Klestil und SpeechCode Geschäftsführerin Barbara Opperschal. Auch die dritte Ausgabe wurde, wie schon die ersten beiden in Kooperation mit den Embrace Hotels realisiert. 

In der Septemberausgabe 2019 haben wir Gastbeiträge von der Rolli-Bloggerin Lea und von Steffi. Sie schreiben über Amsterdam und Bali. Heike und Julia haben gemeinsam einen Artikel, über ein Online-Plattform verfasst. Mit Victor Calise, Behindertenbeauftragter von New York City, Helga Butendeich, Hoteldirektorin des Includio, und Elias Akkawi, Inhaber der Firma HRZ Reisemobile GmbH wurden lesenswerte Interviews geführt.

In der Märzausgabe 2019 findest Du Gastbeiträge von Lea und Robin, die als Rollstuhlfahrer über Graz und Ghana berichten. Aina stellt den Vorsitzenden des Embrace Verbunds, Timo Witt, sowie Mitarbeiter*innen von Hotels, die sich dem Verbund angeschlossen haben, vor. André übt Kritik am European Accessibility Act. Der Reiseleiter und Tourguide Verband e. V. berichtet über sein Selbstverständnis in Bezug auf Barrierefreiheit.

Du hast Fragen? Dann schreib uns an j.marmulla@b-plus-k.com! 

Warum ist deine Unterstützung gefragt?

1. Mehr Unterstützung = weniger Werbung!

2. Recherchen bzgl. der Barrierefreiheit vor Ort sind zeitintensiv & kostbar :-)!

3. Es soll DEIN Reisemagazin werden. Deshalb ist DEIN EINBRINGEN gefragt!

4. Für gute Arbeit braucht es Geld! Ganz einfach...