Werde Promi? Mit 100 Original-Porträts von BPB!

Das gabs noch nie. Der Künstler BPB will 100 Porträts malen. Von brav bis schräg. Ein Rekord. Und Ihr liebe Lesende könnt dabei aktiv mithelfen. Das lohnt sich auch auch! 

ARTBPB hat für seine Mitglieder nämlich  ein besonderes Schmankerl für den Weihnachtstisch parat: Wer noch bis zum 31. Oktober 2021 Silber- oder sogar Gold-Mitglied wird, der erhält sein persönliches Porträt, manuell-digital gemalt von Meister persönlich und als A4 (Silber) oder A3 (Gold)-Giclée-Grafik , ungerahmt, aber dafür wertsteigernd numeriert und signiert!  Wie es geht?  

Ganz einfach.  Gold- oder Silber-Mitglied werden, per Email drei Fotos von sich an ARTBPB senden und im Dezember kommt Dein Porträt. Stark, oder?

PS: Spaß an ARTBPB?  Für alle, die ARTBPB unterstützen möchten und können, gibt's hier die Möglichkeit. 

👉 Hier Mitglied werden

Wohin mit dem ganzen Papier?

Wer Bücher liebt, der hat irgendwann zuviele davon. Also, natürlich hat man nie zu viele Bücher, aber der verflixte Platz in den Regalen hat irgendwann seine Grenzen erreicht. Ob man hintereinander zweireihig stellt und obendrauf noch quer legt, der Tag kommt, da ist der letzte Platz belegt.  Anstatt Bücher wegzuwerfen, für einen Literaturmenschen ein Sakrileg, wär es doch schön sie wenigstens anderen menschen zur Verfügung zu stellen. Kirchenbasar ist eine altväterliche Lösung oder Flohmarkt (als Konkurrenz zur Buchhändler-Grabbelkiste). Ich finde öffentliche Bücherschränke eine gute und zweitgemäße Lösung.  Wo man die findet? Bei Wikipedia sind bundesweit 2650 Bücherschränke erfasst. Da gibts sicher was in Eurer Nähe.

Bücherschrank im Münchener Stadtteil Au, Ecke Sammtstraße, Adresse Hergottseck 2, Foto von Burkhard Mücke

 Achtsam sein, da helfen Kunst und Poesie

Ok, das sagt sich so leicht daher. Dabei ist das eine uralte Form der Meditation ohne fernöstlichen Schnickschnack, hatten schon die alten Griechen drauf. Poeten und Philosophen waren angesehen und ihre Worte wurden genossen wie ein guter Wein.

Wendungen

Deine Lider musst du nicht senken, Deine Ohren sollen nicht ertauben, Deine Lippen sich nicht schließen.

Auch wenn die Wirklichkeit nicht in Dein Konzept passt, lebt sie doch in Dir. Jedes Staubkorn ändert sich, und auch Du änderst dich mit jedem Atemzug.

Sogar die sachten Flügelschläge eines gleitenden Schmetterlings entfachen neue Stürme. Öffne Deine Augen, spitz Deine Ohren, sprich zu mir.

PS: Spaß an ARTBPB?  Für alle, die ARTBPB unterstützen möchten und können, gibt's hier die Möglichkeit.  Nicht vergessen - sicher Dir Dein Porträt!

👉 Hier Mitglied werden

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.