Zum Hauptinhalt springen

Willis Waldgeschichten – Teil 12: Wer hat die schönsten Schäfchen?

Liebe Goldhörnchen,

hier kommt die zwölfte Folge des Podcasts “Willis Waldgeschichten”.

Als das Reh, der Fuchs, der Hase und Willi Waldzwerg heute Abend in ihrem Nachtlager liegen und schon beinahe eingeschlafen sind, bekommen sie Besuch. Weißt du, wer vorbei kommt?

Es ist Mama Wolf. Sie ist mit ihrem Welpen unterwegs. Das Junge ist müde und mag nicht mehr nachts im Dunkeln über Wurzeln und Äste stolpern und sich die Füße krumm treten. Willi und seine Freunde freuen sich immer über den Besuch - aber jetzt können sie gar nicht mehr gut einschlafen. Auch das Wolfsjunge ist aufgewirbelt und aufgezwirbelt und kommt nicht zur Ruhe.

Die Tiere und Willi wälzen sich hin und wälzen sich her. Sie rutschen zusammen und wieder auseinander. Sie liegen auf dem Bauch, dann auf dem Rücken… aber der Schlaf will einfach nicht kommen.

Da erzählt Mama Wolf eine Geschichte. Eine Geschichte von Schäfchen. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7,… von sehr vielen Schäfchen. Denn Schäfchen zählen macht müde, so sagt man doch. Aber niemand schläft.

“Wie sehen die Schafe denn aus?”, fragt das Reh.

“Was fressen die Schafe?”, fragt der Fuchs.

“Wo sind die Schafe denn überhaupt?”, will der Hase wissen.

“Und wo ist denn der Schäfer, der auf die Schafe aufpasst?”, fragt Willi.

Die Wolfamama lacht. Hört mal gut zu, sagt sie und beginnt zu singen. Und während sie das Lied von den Schäfchen singt, fallen den Freunden die Augen zu und sie schlafen tief und fest ein. Und weißt du, von was sie träumen?

Hier folgt exklusiver Content für meine Unterstützer*innen.

Unterstützer*in werden (Öffnet in neuem Fenster)

Kategorie Willis Waldgeschichten

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Musik im Wald und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden