wissnwolln #1

Der Podcast von [aigiko] text+stimme

Projekt „Kallocain“: Es war ein großes Vergnügen, mit dem Bielefelder Historiker Bernd Wagner einigen Lebensstationen Karin Boyes nachzuspüren.

Link zum MP3

Shownotes

# §175 galt laut Wikipedia vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuches) bis zum 11. Juni 1994

# Quelle: http://www.planetlyrik.de/karin-boye-versensporn-6/2013/01/

"Am 12. März 1932 hält Hermann Göring (und nicht, wie Peter Weiss nahelegt: Adolf Hitler) im Sportpalast eine nationalsozialistische Wahlrede. Die Antifaschistin Karin Boye hat with a little help des an der Universität lehrenden Schwedisch-Dozenten Vilhelm Scharp (der durch seine Bekanntschaft mit Görings 1931 verstorbener schwedischer Ehefrau Zugang zu hohen Nazi-Kreisen hatte) einen Zuschauerplatz ergattert – und hebt, vom apokalyptischen Pathos der Rede wie hypnotisiert, ihren Arm zum Hitlergruß."

# Wir kamen nicht auf die Namen Maj Sjöwall & Per Wahlöö ...

https://www.nordic-crime.de/maj-sjoewall-per-wahloeoe/

Dank an Scott Buckley für die Musik im Outro!

https://www.scottbuckley.com.au "Homeward"

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.