Zum Hauptinhalt springen

Gibt es einen Zusammenhang von Borderline-Persönlichkeitsstörung und Autismus-Spektrum ?

Ich bin ja über das Thema Borderline bzw. emotional-instabiler Persönlichkeitsstörung mal ursprünglich auf ADHS gestossen (worden). Heute ist der überhäufige Zusammenhang zwischen Borderline-PS und ADHS als Standardwissen etabliert (damals hat es mir noch meinen Job in Bad Bramstedt gekostet). Nun gibt es eine Studie, die einen möglichen Zusammenhang von Autismus-Spektrum und Borderline als eine weitere Variante aus dem Spektrum Neurodiversität untersuchte.

Autismus-Spektrum-Störung (ASD) und Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPD) weisen gemeinsame Merkmale auf, darunter Schwierigkeiten bei der sozialen und emotionalen Regulation. Die Belege für die Überschneidung bei der Prävalenz und den klinischen Merkmalen wurden systematisch überprüft. Ovid Medline, PsycInfo und PubMed wurden bis zum 30. November 2020 mit Stichwörtern zu BPD und ASD durchsucht. Studien, die über die Überschneidung von ASD- und BPD-Diagnosen oder -Eigenschaften berichteten und ein Fall-, Kohorten- oder fallkontrolliertes Design verwendeten, wurden eingeschlossen. Von den 1633 gescreenten Studien wurden 19 eingeschlossen, von denen 12 über Daten berichteten, die für eine Meta-Analyse geeignet waren. Bei den meisten Stichproben handelte es sich um kleine, klinisch erhobene Gruppen, wobei 11 ein hohes Risiko der Verzerrung aufwiesen. Die gepoolte Prävalenz von BPD bei ASD betrug 4 % [95 % KI 0 %-9 %] und von ASD bei BPD 3 % [95 % KI 1 %-8 %]. Die Ergebnisse waren in den verschiedenen klinischen Bereichen uneinheitlich. Die Prävalenz der Doppeldiagnose BPD in den ASD-Kohorten und der ASD in den BPD-Kohorten lag innerhalb der Prävalenzschätzungen für die jeweilige Störung in der Bevölkerung. Auf der Grundlage dieser Daten konnten wir nicht beurteilen, ob es zu Fehldiagnosen der einen zugunsten der anderen Störung kommt. Möglicherweise liegen ähnlichen Verhaltenssymptomen neurokognitive Unterschiede zugrunde, doch sind weitere Untersuchungen mit größeren, gut validierten Stichproben erforderlich. 

ZUSAMMENFASSUNG: Die Symptome der Autismus-Spektrum-Störung (ASD) und der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPD) überschneiden sich. Die Überschneidungen in Bezug auf die Häufigkeit ihres gemeinsamen Auftretens und ihre Präsentation wurden systematisch überprüft. Wir durchsuchten die wichtigsten Datenbanken und schlossen alle Studien ein, die über die Überschneidung von ASD- und BPD-Diagnosen oder -Eigenschaften berichteten und ein fall-, kohorten- oder fallkontrolliertes Design verwendeten. Von 1633 Studien wurden 19 eingeschlossen, von denen 12 über Daten berichteten, die sich für ein Pooling eignen. In den meisten Fällen handelte es sich um kleine, klinische Gruppen, wobei 11 Studien ein hohes Risiko der Verzerrung aufwiesen. Die gepoolte Prävalenz von BPD bei ASD betrug 4 % [95 % KI 0 %-9 %] und von ASD bei BPD 3 % [95 % KI 1 %-8 %]. 

Die Ergebnisse der Studien, die ASD- und BPD-bezogene Symptome und Probleme verglichen, waren uneinheitlich. Die Prävalenz einer Doppeldiagnose von BPD in ASD-Kohorten und von ASD in BPD-Kohorten entsprach in etwa der Bevölkerungsprävalenz der jeweiligen Störung. Weitere Forschung mit größeren, gut validierten Stichproben ist erforderlich.

Quelle : May T, Pilkington PD, Younan R, Williams K. Overlap of autism spectrum disorder and borderline personality disorder: A systematic review and meta-analysis. Autism Res. 2021 Oct 5. doi: 10.1002/aur.2619. Epub ahead of print. PMID: 34608760.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.