Zum Hauptinhalt springen

Lego Foundation fördert Projekte zur Neurodiversität bei Kindern

Spielen fördert Kreativität und die Exekutivfunktionen

Vor ein paar Tagen bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, dass Microsoft spezielle Funktionen für neurodiverse Nutzer in sein Betrebssystem aufnimmt. Um besser bei der Sache bleiben zu können. Die Lego-Foundation in Dänemark geht jetzt einen Schritt früher dran und fördert das Spiel bzw die Entwicklung von Kindern aus dem Autismus-Spektrum, mit Legasthenie oder ADHS.   Wer schon mal mit seinen Kindern im Legoland war, wird vielleicht die Förderung von Kindern mit Handicaps in Erinnerung haben. Insofern finde ich es toll, wenn jetzt eben soziale Projekte und Vorschläge zur  Förderung von neurodiversen Kindern auch finanziell unterstützt werden. Aber auch insgesamt ist es ja so, dass kreatives Spielen, Sport und eben auch Musik die besten Voraussetzungen für die Entwicklung bzw. Förderung der Exekutivfunktionen darstellen.

Ich war großer Lego-Fan

Ich weiss ja, dass unter den neurodiversen Leserinnen und Lesern viele heimliche oder offen bekennende Lego-Fans sind.  Sie kaufen fleissig die neuesten Produkte (z.B. zu Lego Starwars oder so). Da kann und will ich nicht mithalten. Aber als Kind waren ich und meine Lego-Kiste unzertrennlich. Natürlich ohne Anleitungen, wie man es wohl heute braucht. Ich hätte einfach nie alle Teile wiedergefunden... Aber zu meinen Erfolgserlebnissen gehört es, dass ich an einem Wettbewerb von Lego teilgenommen habe, wo eben kreative Bauideen umgesetzt werden sollten. Ich habe damals ein Theater mit Legosteinen gebaut. Meine Kids haben irgendwie mit Legosteinen nicht viel am Hut gehabt. Eigentlich schade. Aber dafür gab es in unserer Familie dann dennoch genug Abnehmer für die kleinen Steine... Insofern mache ich ruhig mal offen Werbung für Lego.

Vielleicht hast du ja ein interessantes Projekt, dass die Lego-Foundation fördern sollte ? Dann findest Du hier weitere Informationen Mich würden auch sonst Stiftungen oder Projekte interessieren, die sich für die Teilhabe bzw. Inklusion speziell im Bereich Neurodiversität bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen engagieren. Also spezieller auch für ADHS :-) Einige Projekte zu Autismus und oder Legasthenie kenne ich ja, aber häufig bleibt ADHS eher aussen vor. Wo wäre das anders bzw. wer kennt sich gut mit Fördermöglichkeiten aus?

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.