Zum Hauptinhalt springen

Mein Kind ist schnell frustiert...

Lass dich nicht vom Perfektionismus ausbremsen.

Wenn dein Kind recht rasch abbricht. Bitte es es nochmal zu machen und du unterstützt es dabei. Ihr macht es gemeinsam.

Starte mal einfach mit der groben Bewegung.

Wenn sie schwer fällt unterstütze dein Kind mit deinen Händen - führe die Bewegung sanft mit. zB Beckenkippen - deine Hände sind rechts und links an den Hüftknochen und du sprichst wohin dein Kind sein Becken bewegt - ein Scheinwerfer leuchtet nach vorne (Becken kippt hoch zur Decke) der Scheinwerfer leuchtet nach hinten (Becken kippt runter zum Boden)

In der Woche darauf braucht dein Kind deine Hände vielleicht nur mehr bei der ersten Wiederholung oder gar nicht mehr.

In der nächsten Woche kann es schon die Atmung mit einbauen.

Und in der Woche darauf dann auch den Beckenboden mit den Übungen gleichzeitig anspannen.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.