Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich! Aristoteles

Auf der Suche nach Inspiration für den heutigen Friedenshappen habe ich dieses Zitat auf facebook gefunden! Wenn ich so etwas lese, kommt mir meist ein Spruch meiner Mutter in den Sinn: "Die Schuhe des Fischers sind den meisten Menschen zu groß!"

Hallo an Alle!

Ich gehöre schon lange keiner Glaubensgemeinschaft mehr an, was mich allerdings nicht davon abhält Jesus als Inspiration zu empfinden!

Es gibt Geistliche, denen passen die Schuhe des Fischers wie angegossen, aber genügend von ihnen schlackern sie an den Füßen. Als vor 25 Jahren die Skandale rund um den Missbrauch an Kindern in der breiten Öffentlichkeit bekannt wurden, da konnte ich DER Institution der Nächstenliebe nichts mehr abgewinnen. Wir machen alle Fehler, wir sind alle Menschen, aber ein derartiges Verhalten wollte ich mit meiner "Mitgliedschaft" nicht auch noch unterstützen. Der Bruch mit der Kirche führte für mich wie gerade schon erwähnt nicht zum Bruch mit Jesus. Ich setze mich nach wie vor mit ihm und seiner Art zu sein auseinander und warum es uns so schwer fällt in seinen Schuhen zu gehen, obwohl es doch so wie Aristoteles es andeutet die Lösung all unserer Probleme sein könnte.

Auch wenn ich nicht mehr Teil einer Glaubensgemeinschaft bin, so bin ich aber doch Teil meiner Dorfgemeinschaft. Und da ich weiß wie viel den meisten hier ihr Glaube inkl. der Kirche bedeutet, habe ich gestern fürs Dorf die Messe so wie die Vorbereitungen zur Messe unserer Schutzpatronin Santa Maria Maddalena per Video festgehalten: https://www.facebook.com/watch/?v=281361259637894. Einfach weil ich wusste, dass ich dem ein oder anderen damit eine kleine Freude mache, sogar weit über unser Dorf hinaus. Ich kann das eine vom anderen getrennt sehen.

Das Motto #JedesElementZählt schaffe ich gut umzusetzen. Jeden Menschen zu lieben so wie Jesus es konnte, ist für mich (noch) ein Level zu viel, aber mit der Idee, dass jedes Element zählt, kann ich gut umgehen. Und ich sage extra Element und nicht Mensch, weil ich tatsächlich alle Elemente dieser Erde als wichtig ansehe. Ich gehe davon aus, dass jede Pflanze, jedes Tier, jeder Mensch tatsächlich zählt, also wichtig ist.

Was Jesus konnte ist ein Level mehr!

Vor über 5 Jahren kam mir kam mir die Idee mich mit anderen darüber auszutauschen, ob Nächstenliebe glücklich macht. Vielleicht hat die Liebe ja eine größere Chance, wenn sie durch das Hintertürchen "des sich glücklich fühlen wollen" kommen kann. Ich drehte ein Video und erstellte diese Homepage: https://glueck-durch-naechstenliebe.jimdofree.com/

Ich hatte sie mir heute wieder angeschaut und eine kleine Geschichte, die ich dort veröffentlicht habe, gefällt mir immer wieder:

Die Geschichte vom Taxifahrer

Er erhält aus der Zentrale die Meldung in 10 Minuten im Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung eine Bewohnerin abzuholen und zum Tanztreff zu fahren. Er fährt etwas schneller und bleibt so genau in der Zeit. Am Wohnheim angekommen öffnet ihm die diensthabende Sozialpädagogin mit leicht zerknirschtem Gesicht und sagt, dass sie sich vertan hat, der Tanztreff findet erst morgen statt. Indem kommt die Bewohnerin an die Tür und fragt in freudiger Erwartung: "Fahren wir los?". Der Taxifahrer schaltet blitzschnell und sagt ihr: "Nee, ich bin doch nur heute schon mal vorbei gekommen, um Sie daran zu erinnern, dass es morgen zum Tanzen geht. Also nicht vergessen, morgen kommt der Kollege und dann geht's los!" Die Bewohnerin hat ein Lächeln im Gesicht und freut sich, dass extra jemand vorbei kommt, um sie zu erinnern.

Es muss nicht immer etwas super Großes sein, es sind die kleinen Gesten, die etwas bezauberndes, herzliches, liebevolles haben! Und wer weiß, ganz viele dieser kleinen Gesten und am Ende kommt es noch, dass wir keine Gesetze mehr brauchen ...

Mit welcher kleinen Geste hast Du einem anderen in den letzten Tagen eine Freude gemacht?

Herzliche Grüße

Bettina

P.S.: Noch 79 Tage bis zum Weltfrieden! ; )

Solo i membri che hanno accesso a questo post possono leggere e scrivere commenti.