Musikschulen mit Babyklappe

Antonio Vivaldi: Cellokonzert in d-moll, RV 407

Zu den ersten Menschen, die die folgende Musik gehört haben, gehörten mit hoher Wahrscheinlichkeit Kinder, deren Eltern nicht mehr lebten. Oder Kinder, deren Eltern sich ihren Kindern nicht gewachsen sahen. Die sich ein Kind nicht leisten konnten oder wollten. Die sich, genauer gesagt, ein Mädchen nicht leisten konnten oder wollten. Denen die Erziehung zu teuer war oder die Mitgift.

Die ersten Menschen, die die folgende Musik gehört haben, waren auch die ersten Menschen, die diese Musik gespielt haben. Sie waren Bewohnerinnen der Ospedali Venedigs, im frühen 18. Jahrhundert. Die Ospedali waren soziale Einrichtungen, die sich der Mädchen annahmen, die niemanden mehr hatten, der sich um sie kümmerte. Vor allem aber erhielten die Kinder dort eine Musikausbildung. Und was für eine. 1703 stellt sich der neue Geigenlehrer am Ospedale della Pietà vor, gerade 25 Jahre alt, ein gewisser Antonio Vivaldi.

Für die Waisenkinder schrieb Vivaldi ein Großteil seiner Werke, auch das nun folgende Cellokonzert in d-moll, RV 407 (RV steht für Ryom-Verzeichnis, das nach dem Dänen Peter Ryom benannt ist, dessen Katalogisierung von Vivaldis Werk der heutige Standard ist). Der erste Satz, der aus schnellen Wiederholungen von relativ wenig musikalischem Material besteht, klingt manchmal wie minimal music, die erst 250 Jahre später a thing wurde. Der satte Vivaldi-Sound, den man aus den ”Vier Jahreszeiten” kennt, ist auch hier zu hören, in einem Konzert, das kaum jemand kennt.

Durch ein scaffetta, ein Fenster, durch das gerade ein Neugeborenes passt, gelangten die unerwünschten Kinder in das Ospedale della Pietà. Die verletzlichsten, gefährdetsten kleinen Menschen, die man sich vorstellen kann, deren Leben in der Babyklappe begann, wurden bekannte, teils sogar berühmte Musikerinnen. Die meisten von ihnen verbrachten dennoch ihr ganzes Leben in den Ospedali. Sie begründeten eine Tradition, in der die heutige Ausbildung von Profimusiker:innen noch immer steht – die Ospedali waren die Vorläufer der heutigen High-End-Musikschulen, den Konservatorien. 

Hier ist der erste Satz von Vivaldis Cellokonzert in d-moll, RV 407:

https://www.youtube.com/watch?v=PHfTJL5YBwI

Und hier sind die Links zu den gängigen Streamingdiensten.

Schöne Grüße aus Berlin Gabriel

P.S.: Besonderer Dank gebührt den Unterstützer:innen des Schleichwege-Newsletters. Wenn der Newsletter auch dir etwas wert ist, unterstütze die Schleichwege auf Steady. Merci!

Comments are available for members only. Join the conversation …