Skip to main content

Liebes Netzwerk, 

der stellvertretende Chefredakteur der ZEIT Bernd Ulrich hat es in einem Essay kürzlich auf den Punkt gebracht: Wir leben in einem Zeitalter der Krisen, oder wie er sagt, in der "Postnormalität". Die ökologischen Krisen, Corona, die russische Aggression – all diese Herausforderungen  lassen sich nur lösen, wenn wir sie zusammendenken.

Die Regierung scheitert bisher daran, schlimmer noch: Ihre Ankündigungen sind teils aktionistisch, teils rückwärtsgewandt. Politiker wie Christian Lindner kommen mit Konzepten aus dem vergangenen Jahrzehnt, verbauen damit Zukunftschancen. Uns Medienschaffenden kommt es in so einem Moment zu, besonders wachsam zu sein. Vielleicht müssen wir gar komplett neue Wege aufzeigen.

Welche Ansprüche diese Zeit der Krisen stellt, und was mögliche Antworten sind, darüber sprechen wir in unserem nächsten Netzwerk-Call mit Bernd Ulrich und der Journalistin und Suffizienz-Expertin Christiane Kliemann.

7. April 2022

20.00 Uhr

Zoom-Link folgt

Auch im Netzwerk versuchen wir, neue Wege zu gehen, haben in den vergangenen Monaten an einer Charta gearbeitet, um die Frage zu beantworten: Wie geht guter Klimajournalismus? Warum wir genau jetzt eine Charta veröffentlichen und was darin stehen wird, das möchten wir euch gerne im zweiten Teil des Calls vorstellen und gemeinsam mit euch überlegen, wie wir der Veröffentlichung möglichst viel Schwung geben können.

In diese Richtung geht auch dieser Punkt: Das Netzwerk braucht Unterstützung in der Social Media-Arbeit. Falls ihr jemanden kennt, oder selbst diesen Bereich übernehmen wollt – meldet euch gerne bei uns: netzwerk@klimajournalismus.de.

Wir sehen uns nächste Woche! Liebe Grüße 

Euer Kernteam