Skip to main content

Lichtspielplatz - Salzburgs hellster Film-Podcast

Wir reden über die Filmgeschichte und interviewen die Filmemacher. Damit wir weiter arbeiten können, bitten wir euch um Unterstützung.
by Christian Genzel & Christoph Schwarz

Choose your membership

So far 9 members support Lichtspielplatz

Was ist der Lichtspielplatz?

Seit Januar 2016 tauchen wir in unserem Film-Podcast "Lichtspielplatz" tief in die Filmgeschichte ein und führen ausführliche Interviews mit den Machern - darunter mittlerweile sogar Oscar-Preisträger. Wir, das sind Christian Genzel, Filmemacher und Filmjournalist, und Christoph Schwarz, Musiker und Psychologe, beide beheimatet im schönen Salzburg.

In unseren Folgen besprechen wir die unterschiedlichsten Themen: Mal werden die Rebellen des New-Hollywood-Kinos beleuchtet, mal die cineastischen Visionen der Mars-Besiedelung. Dann werden die Anfangstage des Kinos rund um Leinwandmagier Georges Méliès besprochen, das deutsche Nachkriegskino thematisiert, frühe Videospielverfilmungen unter die Lupe genommen, klassische Monster-Movies und düstere Horrorstreifen aufgegriffen, Mega-Blockbuster wie TWISTER oder READY PLAYER ONE detailliert abgehandelt oder Indiana-Jones-Geschichten jenseits der Kinoreihe besprochen. Wir schauen dabei vor allem auf die Themen, die die jeweiligen Filme anbieten – aber interessieren uns auch sehr für den gesellschaftlichen und zeitlichen Kontext der Produktionen. 

Zum festen Bestandteil unseres Podcasts gehören mittlerweile die Interviews mit den Machern – von denen sich im Lauf der Zeit einige namhafte im „Lichtspielplatz“ eingefunden haben. Renommierte Regisseure, Drehbuchautoren und andere Filmkünstler wie Jan de Bont (TWISTER, SPEED), Nicholas Meyer (STAR TREK II, THE SEVEN PER-CENT SOLUTION), John Ottman (BOHEMIAN RHAPSODY), Steven de Souza (STIRB LANGSAM, STREET FIGHTER), Jeremy Pikser (oscarnominiert für Warren Beattys Politsatire BULWORTH) und Zak Penn (READY PLAYER ONE, THE AVENGERS, X-MEN 2) sprachen mit uns über ihre Filme, der umstrittene Regisseur Uwe Boll (DIE SCHWERTER DES KÖNIGS) kam zu Wort. Auch mit dem 98-jährigen Monsterfilm-Spezialisten Bert I. Gordon (DER KOLOSS) unterhielten wir uns, oder mit Nikolaus Wostry vom Filmarchiv Austria, der von der Restauration des österreichischen Stummfilms STADT OHNE JUDEN erzählte.

Bei aller Themenvielfalt sind die einzelnen Spotlights in unserem Podcast doch miteinander verbunden - die Themen funktionieren wie ein Netz oder wie eine Karte. Ein Film führt zum nächsten, ein neues Thema gibt wieder eine Querverbindung zu einer früheren Episode. Unsere Idee ist, dass wir nach und nach die Orte der älteren und jüngeren Filmgeschichte kartographieren, die wir spannend finden – und mit jeder Reise entdecken wir fünf neue Ziele.

Unser „Lichtspielplatz“-Podcast kann über RSS-Feed (Opens in a new window) oder auf gängigen Plattformen wie iTunes (Opens in a new window) oder Spotify (Opens in a new window) abonniert werden und kann auch direkt über www.lichtspielplatz.at (Opens in a new window) gehört werden. Auch auf Facebook (Opens in a new window), Twitter (Opens in a new window) und Instagram (Opens in a new window) sind wir zu finden.

Wie funktioniert die Unterstützung über Steady?

Hinter unserem Podcast steckt eine Menge Arbeit - nicht nur die Aufnahme und der Schnitt jeder Folge, sondern auch die teils sehr detaillierte Recherche und das Vorbereiten, Führen und Aufarbeiten der Interviews nehmen viel Zeit in Anspruch. Wir bitten euch daher, diese Arbeit entsprechend mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen, damit wir auch weiterhin unsere Inhalte produzieren können.

Die Mitgliedschaften können monatlich abgeschlossen werden und sind jederzeit kündbar. Für €5 / Monat erhaltet ihr zusätzlich unser Bonus-Format "Filmfrühstück", in dem wir uns gegenseitig von kürzlich gesehenen Filmen erzählen oder auch mal von einem filmrelevanten Buch berichten. Für €25 / Monat werdet ihr außerdem im Abspann unseres Podcasts namentlich genannt. Die Mitgliedschaften sind auch als Jahresabos verfügbar, die für euch etwas günstiger ausfallen und uns etwas langfristigere Planung ermöglichen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den Lichtspielplatz entsprechend unterstützt.