Skip to main content

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich für eure anhaltende Unterstützung von Befundomat.de bedanken.

Über die letzten Monate hinweg konnte ich dem Projekt nicht so viel Zeit widmen, wie ich mir es Anfang 2022 vorgenommen hatte. Meine familiäre Situation erfordert von mir im Moment viel Präsenz, sodass mir diese Zeit für mein nebenberufliches Herzensprojekt “Befundomat.de” fehlt. Dennoch habe ich nach wie vor viele Ideen, wie es mit der Seite weitergehen soll.

Für einen freien Zeitslot im November und Dezember habe ich mir mehrere Arbeitsschritte vorgenommen:

Wie im letzten Newsletter angedeutet, plane ich eine Rundumerneuerung des beliebten Psychopathologie-Moduls. Aus meiner konzeptionellen Vorarbeit hat sich ergeben, dass bestimmte Bereiche der Psychopathologie im klassischen psychopathologischen Befund unterrepräsentiert sind. So werden z.B. Items zu Sucht und Impulskontrolle im üblichen psychopathologischen Befund nicht strukturiert erfragt. Appetit, Schlaf und Sexualität gelten als fakultativ oder finden sich in einer ausgelagerten vegetativen Anamnese. Items zum Autismusspektrum tauchen gar nicht auf, wobei ich diese zwischenzeitlich unter mehreren Kategorien ergänzt habe. Gerne möchte ich diesem Ungleichgewicht Sorge tragen.

Zusätzlich habe ich konkrete Überlegungen dazu, wie man den streng kategoriellen Befundungsansatz durch eine vernetzte Befundungstechnik praxisnäher gestalten könnte. Je nach Erfolg und Rückmeldung profitieren davon im Verlauf ggf. auch die somatischen Befundungsmodule.

Danach steht eine Überprüfung des aktuellen Support-Modells an. Auf ca. 28.000 Besucher/ Monat kommen gerade mal 122 zahlende Mitglieder und der absolute Großteil der zeitaufwändigen Supportanfragen stammt von unregistrierten Nutzenden. Umgekehrt ist auch der Mehrwert, den ihr als Unterstützerinnen und Unterstützer im Vergleich zum Standard-User erhaltet, relativ gering. Daran möchte ich auf kurz oder lang etwas ändern.

Herzlichen Dank für eure Unterstützung und weiterhin viel Spaß bei der Befund-Dokumentation.

Benjamin Ochs

Only members who have access to this post can read and write comments.