Warum Deeskalation?

Ich höre in meinen persönlichen Umfeld immer wieder, dass alle das Gefühl haben, dass die Welt immer gewalttätiger und verrückter wird. Ich kann es niemanden verübeln. Allem Anschein nach nimmt niemand mehr Rücksicht auf andere. Mehr, mehr, mehr scheint die Devise zu sein. Schaltet man die Nachrichten ein, zweifelt man schnell daran, dass der Mensch die Spitze der Evolution ist. Weltweit Krieg, Zerstörung, Hunger, Elend und Ungerechtigkeit. Ein Horrorfilm könnte nicht schlimmer sein - leider ist es echt. Und trotzdem leben wir statistisch gesehen in den sichersten Zeiten der Menschheitsgeschichte. Wie passt das alles zusammen und was hat das mit Deeskalation zu tun?

Durch Medien, in all ihren Facetten, werden wir täglich mit einer Flut von Informationen regelrecht bombadiert. Gewalt scheint irgendwie dazu zu gehören. Wir haben uns, bis zu einem gewissen Grad, daran gewöhnt. Durch die Vielzahl der Medien erfahren wir aber auch viel mehr aus aller Welt. Auch die Medien Wissen, dass schreckliche Nachrichten interessanter sind, als ein Bericht aus dem Briefmarkensammelklub von Opa. Deswegen denken wir, dass es nur noch Chaos um uns herum gibt. Wir vergessen dabei leicht, was wir alles direkt vor der Nase haben: Frieden, Arbeit, Nahrung, ein Dach über dem Kopf, Gesundheitsvorsorge, usw... Für uns Standard, aber für viele Menschen Luxus. Oben drauf kommt dann noch Hollywood mit seinen Blockbustern und verkauft uns Gewalt als etwas cooles und erstrebenswertes. Gewalt als der ultimative Problemlöser. So verschwimmen die Grenzen zwischen Fantasie und Realität. Wer wäre nicht gerne ein John Wick und würde den anderen mal ordentlich in den Hintern treten? Große Aktion, schnelle Kämpfe und Explosionen lassen sich besser verkaufen, als Menschen, die einen Streit schlichten, ohne sich zu prügeln. Es muss laut und pompös zugehen, damit wir es gut finden. Ich sage es ganz offen: Deeskalation ist nicht so sexy wie ein MMA-Kampf, aber selbst MMA ist ein Sport mit Regeln. Auf der Straße gibt es niemanden, der den Kampf unterbricht, weil die Gesundheit des anderen gefährdet ist. Ganz im Gegenteil. Hollywood zeigt leider auch nicht, dass echte Handlungen im realen Leben auch echte Konsequenzen nach sich ziehen. Wäre es dann nicht gut in einer gefährlichen Situation ein weiteres Werkzeug an der Hand zu haben? Deeskalation eröffnet Alternativen. Was hat man zu verlieren? Im schlimmsten Fall sich NICHT ZU PRÜGELN, NIEMANDEN ZU VERLETZTEN, SCHLAUER ZU SEIN ALS ANDERE, DIE EIGENE ZUKUNFT NICHT AUFS SPIEL SETZEN UND DAS EIGENE LEBEN EINFACH WEITER ZU LEBEN? Oh, wie schrecklich.

Deeskalation verdient eine Chance, weil sie etwas positives in dunklen Zeiten ist. Spezialisten vertrauen auf sie in ihrer täglichen Arbeit. Sie funktioniert. Man muss es nur zulassen und es wollen. Deeskalation kann dabei helfen unsere Welt ein Stück weit besser zu machen und soziale Verantwortung zu übernehmen und vorzuleben. Was sind wir für Vorbilder, wenn wir alles mit Gewalt lösen? Gewalt ist eine Spirale. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Deswegen MUSS man sich mit dem Thema Umgang mit Gewalt auseinander setzen BEVOR etwas passiert.

Ganz zum Schluss möchte ich noch etwas zu den ewigen Nörglern sagen, die immer alles besser wissen und sich darauf festlegen, dass Deeskalation nicht praktikabel ist. Ja, es gibt Situationen in denen es keine Zeit mehr gibt die Lage zu deeskalieren. Das sind aber die Wenigsten. Dann wurde man bereits im Vorfeld von einer antisozialen Person gezielt als Opfer ausgesucht. Der weitaus größere Teil der gefährlichen Situation entsteht durch soziale Gewalt, die nicht geplant ist, sondern spontan entsteht. Diese Situationen sind sehr wohl deeskalierbar. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir die Pflicht haben erst alle Möglichkeiten auszuschöpfen, bevor wir körperliche Gewalt anwenden. Dann kann uns niemand vorwerfen, dass wir es nicht versucht haben. Sollte es nicht funktionieren befinden wir uns im Bereich der Notwehr und Selfdefense. Aber das sind Themen, die in meinem Projekt Umgang mit Gewalt detailliert behandelt werden.

Ich hoffe, dass ich erklären konnte warum Deeskalation so wichtig ist.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Bis bald

Volker Heckt

Copyright © 2020 Volker Heckt

Der Link zu Umgang mit Gewalt: https://steadyhq.com/de/volkerheckt

Bei Fragen, Anregungen oder allem anderen Mail an: ich.bin@volkerheckt.de

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.