Zum Hauptinhalt springen

ICE ins Pokalabenteuer:

Freitag nachmittags um kurz vor 16:00 Uhr. Viele Menschen wollen mit der Bahn nach Hause oder ins Wochenende. Ich will an die Ostsee, segeln gehen.

Dammtor kommt mir eine junge Frau in einem coolen T-Shirt entgegen. Keinen Fußbreit den Faschisten steht darauf. Sie lächelt,  allerdings zur Seite. Als ich um das Bahnwärterhäuschen biege, sehe ich auch wem sie ihr Lächeln schenkt. Es sind die Boys in Brown, die in ihren Zug 🚆 nach Straehlen steigen.

Ich erkenne Marcel Hartel, der sein Lächeln einem Stab gleich an mich weiter reicht. "Viel Glück Jungs", rufe ich ihm zu, bevor er in den Zug steigt.

Plötzlich habe ich irgendwie Bammel davor, als Fanboy rüberzukommen und luscher nur aus dem Augenwinkel. Jackson, Schulle, Leart, alle da. Medic ist in ein Gespräch vertieft. Vielleicht geht es um die Sitzplatzreservierungen oder wer mit ins Bordbistro kommt?

Irgendwie gefällt mir die Vorstellung, dass die Mannschaft zu Fuss vom Stadion durch Planten und Bloomen zum Auswärtszug spaziert. Das ist ein schöner Gedanke, so Klassenausflug-mäßig.

Der ICE nach Nürnberg über Essen schließt die Türen. Die Boys fahren unserem Pokalabenteuer entgegen. Viele von ihnen wissen nicht, dass sie das Polaltrikot meist nur für 90 Minuten tragen als St. Paulianer.

Wäre schön, wenn sie der Tradition,  dass gute 🏆 Serien absolute Ausnahmen sind die lange Nase zeigen.

Gute Fahrt, Boys.

#fcsp #DFBPokal

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.