Alle Beiträge

Die absurdeste Spekulationsblase der Geschichte

Mit Tulpenzwiebeln in den Ruin

Wege in die Pleite gibt es viele - zum Beispiel kann man sich mit Tulpenzwiebeln verspekulieren. Aus heutiger Sicht mag das unverständlich erscheinen, aber unsere Vorfahren im 17. Jahrhundert waren so fasziniert von der damals noch exotischen Pflanze, dass sie scheinbar völlig den Verstand verloren haben. Dabei war weniger die Schönheit der Tulpe ausschlaggebend für den Hype, sondern die menschliche Gier. Und somit lassen sich aus der Tulpenkrise auch interessante Schlüsse zur heutigen Zeit ziehen. 

Wir erklären Dir in dieser Folge was Spekulation überhaupt bedeutet, wie eine Spekulationsblase entsteht, woran man sie bestenfalls erkennt und warum sie schließlich urplötzlich platzen kann. Dabei sprechen wir über einige unterhaltsame Anekdoten der sogenannten Tulpenmanie und huldigen der Königin der Tulpen, der legendären Semper Augustus. Die Spekulation mit Tulpenzwiebeln ist ein Paradebeispiel dafür, welche Auswüchse die menschliche Gier haben kann und bietet viele interessante Parallelen zur heutigen Zeit.

Wir möchten den Podcast gerne so interaktiv wie möglich gestalten. Deswegen bist Du herzlich dazu eingeladen, uns Fragen zu schicken, Feedback zu geben oder mitzudiskutieren. Du kannst uns dazu entweder eine Mail schreiben, uns auf Instagram anhauen oder über die Anchor.FM-App eine Sprachnachricht an uns schicken.

Wir freuen uns über Mund-zu-Mund-Propaganda, die ein oder andere gute Bewertung oder dein Abonnement auf Spotify, Apple Podcasts und Soundcloud. Außerdem hast Du hier die Möglichkeit, uns monatlich mit einem kleinen finanziellen Beitrag deiner Wahl zu unterstützen. Im Gegenzug erhältst Du Zugriff auf exklusive Podcast-Folgen und viele weitere tolle Extras!

Mail: fanpost@promilleprozente.de

Instagram: www.instagram.com/promilleprozente