Zum Hauptinhalt springen

Sigmund Freud - Krieg und Tod. Kurz gefasst.

Es ist das Jahr 1932. Zwischen dem Physiker Albert Einstein und dem Psychoanalytiker Sigmund Freud findet ein noch heute hochaktueller Briefwechsel vonstatten! Denn Albert bittet Sigmund um Hilfe. Er hofft auf die Beantwortung einer Frage, die auch uns alle zurzeit nicht loslassen möchte: warum Krieg? Wie kann es sein, dass es immer wieder zu solch grausamen, scheinbar unmenschlichen, Taten kommt? In der letzten Folge haben wir dieses Thema ausführlich beantwortet. Heute fasst Micha euch das wichtigstes erneut zusammen. In nur sieben kurzweiligen Minuten!

Um die Podcast Folge "Kurz gefasst" freischalten zu können, musst du uns bei Steady supporten. Klicke dafür einfach hier auf diesen Button.

zu unseren paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.