Willkommen ihr Lieben!

Ja, auch meine  Co-Host Anna (zur Zeit im off) und ich habe das Podcasten im ersten Lockdown entdeckt. Die Idee war, die medienwissenschaftliche Community zu unterstützen und unsere Arbeit einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Wir haben langsam angefangen, Sprünge ins kalte Wasser gemacht, uns entwickelt. 

Wir sind Nerds und wir werden Nerds bleiben. Aber wir arbeiten daran, auch Geisteswissenschaften (und manchmal Soziologie) verständlich zu kommunizieren (klappt nicht immer, let us know) und vor allem: überhaupt sichtbar zu machen. Ist das überhaupt Wissenschaft, so ganz ohne Zahlen? Wie funktioniert das und hilft es mir, die Welt zu verstehen? (spoiler: ja!)

In diesem Jahr möchten wir deshalb zusätzlich zu unseren regulären Folgen ein paar shorts machen, um Grundlagen geisteswissenschaftlichen Denkens und unserer Methodik transparent zu machen. Oder um Begriffe zu klären. Und aktuelle Entwicklungen mit unseren Mitteln zu beschreiben.

Ihr seid dabei, Ihr entscheidet mit. 

Lasst uns wissen, was Euch interessiert! Meldet Euch, wenn Ihr über Eure Arbeit oder Publikation sprechen möchtet! Oder auch einfach so.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …