#016 Markus Roll

Eine spirituelle Erfahrung bewegt Markus Roll dazu, Theologie zu studieren. Das Thema fasziniert ihn, doch schon bald merkt er: Mit der kirchlich-abendländischen Kultur kann er so gar nichts anfangen. Prompt gründet er eine eigene Gemeinde, in der er geradezu zum Guru avanciert. Es kommt, wie es kommen muss: Nach wenigen Jahren ist Markus körperlich und seelisch am Ende. Er stürzt in ein fürchterliches, scheinbar auswegloses Burnout.

Jahrelang kämpft sich Markus zurück zu sich selbst und ins Leben. Auf dieser Reise lernt er – nennen wir es „Gott“ – auf eine Art und Weise kennen, die so viel größer, weiter und besser ist, als alles, was er vorher kannte. Doch auch dieses Bild passt nicht ins herkömmliche kirchliche Gemeindesystem.

Heute ist Markus freiberuflich als philosophisch-mystisch geprägter Theologe unterwegs und sammelt „schwarze Schafe, um ihnen einen Stall zu geben“, wie er es augenzwinkernd nennt. Ein spannendes Gespräch mit einer charismatischen Persönlichkeit zu einem herausfordernden Lebensthema.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …