Zum Hauptinhalt springen

Getrennter Vatertag

Es steht jetzt fest!

Es wird eine Vatertagstour geben. Leider mal so ganz anders, als alle Jahre zuvor.

Aus organisatorischen und.... ja tatsächlich auch aus "geschäftlichen" Gründen, wird es eine getrennte Hobbyfamilie am Vatertag geben. Das hat es so noch nie gegeben.

Das erste mal werden wir den "Vatertag" getrennt verbringen. Eigentlich habe ich (René) mich ja lange Zeit dagegen gewehrt, es überhaupt als Vatertag anzuerkennen. Es ist Himmelfahrt, kein Vatertag.

Es wurde aber Jahr für Jahr in den letzten Jahren durch die Gesellschaft immer mehr zur "Mode" es als Vatertag zu feiern. Aber wer hat da eigentlich gefeiert, mit den Bollerwagen und der lauten Musik an einem See, Fluss oder lautstark ziehend durch die Innenstädte?

Ganz bestimmt keine Väter, sondern die, die es vielleicht mal werden wollen. Für mich wurde aus Himmelfahrt erst der Vatertag, seitdem meine Familie Jahr für Jahr immer wieder darauf bestand, das es der "Vatertag" ist. Ich kam mit dem Argument Himmelfahrt einfach nicht mehr gegenan.

Aber dieser "Vatertag" war eigentlich immer ein Familientag oder Kindertag. Ich habe es als VATER genossen, diesen freien Tag mit meiner Familie verbringen zu können. Meist sind wir zuhause geblieben oder haben kleinere Touren unternommen. Aber niemals ohne meine Kids und ohne Sabrina.

Doch diesmal wird es anders sein. 

Das war's erst mal!

Zum weiterlesen kannst du eine Mitgliedschaft abschließen und uns damit aktiv unterstützen unabhängig zu bleiben und noch mehr Content zu produzieren

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.