Minenspiel – Stimmen aus der Dunkelheit

Eine Klappkatapult-Pen&Paper-Hörspielproduktion

Sonntag, 02. August 1994: Eine gewaltige Explosion erschüttert das Areal  von mehreren Quadratkilometern. Sie ist der Auftakt des wohl  mysteriösesten Minenunglücks der Welt. Zwei Menschen werden verschüttet  und die Uhr tickt. In dieser Radiosendung versucht ein Reporterteam, die  Ereignisse zu rekonstruieren. Hierbei stoßen sie auf höchst brisante  Informationen.

Folge 1

Folge 2

Die Rettung der Verschütteten geht aufgrund unvollständiger Pläne und  einem Chaos an Informationen nur mühsam voran. Währenddessen steigen der  Pegel des Wassers und die Verzweiflung auf Ebene 8 zunehmend. Da dringt  ein weiterer Funkspruch aus der Mine nach außen…

Folge 3

Die Funksprüche der beiden Verschütteten, Barbara Bahr und Jenni  Bommershausen, werden immer bizarrer. Nach so langer Zeit gefangen unter  Tage scheint es, dass der langsam schwindende Sauerstoff, die  Dehydrierung und der Hunger bei Beiden zu Halluzinationen führen. Doch  sind es wirklich nur Einbildungen? Wie lassen sich die seltsamen  Geräusche auf den Funkaufnahmen erklären? Und verfolgt einer der  Beteiligten neben der Rettung der Verschütteten noch ganz andere Ziele?

Folge 4

Es wird fieberhaft daran gearbeitet, auf Ebene 8 vorzudringen. Doch auch  das Rettungsteam erlebt mittlerweile “Sinnestäuschungen” und die  Emotionen beginnen zunehmend hochzukochen. Und auch bei CEO, Aaron van  Shouten, liegen die Nerven blank. Währenddessen, immer noch tief unten  in der Mine auf Rettung wartend, hören Barbara Bahr und Jenni  Bommershausen plötzlich ein Klopfen…

Folge 5

Gespräche hinter verschlossenen Türen. Ein stetiges Klopfen. Ein  Rettungsteam, seinem Ziel zum Greifen nahe. Und ein Bohrer, der bis  heute unter Verschluss gehalten wird. Was es mit diesem auf sich hat,  dem geht Reporter John Paulus auf den Grund.  Die Funksprüche, die  damals aus der Mine nach außen drangen, lassen erkennen, dass sich die  Ereignisse immer weiter zuzuspitzen schienen. Doch was genau ist in  diesen Momenten tief in der Mine vorgefallen?

Folge 6

Auf der Suche nach Antworten, darauf, was die Verschütteten damals in  der Mine zu Gesicht bekommen haben, stoßen die Reporterinnen und  Reporter auf die Barbarossa-Sage. Ist sie womöglich die Erklärung für  die Halluzinationen?  Des Weiteren begibt sich  Reporter John Paulus  aufgrund eines stichhaltigen Hinweises eines Informanten auf eine  gefährliche Undercover-Mission. Zieht der Vorfall etwa noch viel größere  Kreise? Was hatte es mit den Bohrungen auf sich? Und was wissen wir  darüber, was nach der Rettung der Verschütteten geschehen ist?

Über das Minenspiel

Wie macht man während der pandemiebedingten Kontakteinschränkungen ein Pen-&-Paper-Hörspiel? Ganz einfach, man lässt die Spielenden von daheim aus spielen: In Echtzeit und über einen ganz besonderen Kanal. Alle Aufnahmen aus dem Bergwerk, die ihr hört, wurden über Sprachnachrichten "gespielt". In Echtzeit. Über den Lauf einer Woche. Dabei kamen über 300 Sprachnachrichten und über 40 Seiten Chatverlauf zusammen. Anschließend ist ein großes Team hingegangen, hat das Material gesichtet, sortiert und bearbeitet und hat aus den Ereignissen, die sich in dem Bergwerk abgespielt haben, eine Radiodokumentation gemacht: Mit Fachleuten, Einspielern, extra komponierter Musik und einem großen Schlag an Hörspielmagie. 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken:

Es sprachen Martha – Charlotte Möller John – Moritz Janowsky

Barbara Bahr – Isa Schmiedel Jennifer Bommershausen – Stefanie Zade Olaf Appelhanns – Mirco Sadrinna Kevin May – Moritz Mehlem Lena Schreiber – Carolyn Kunze Aaron Van Shouten – Michael Cremann Fred Holmhauser – Patrick Schuster Sophia Becker – Lena Hortian

Hugo Grothe (Historiker) – Julian Thamm Ulrike Peters (Sicherheitsexpertin) – Felicia Holtkamp Bernadette Sennen (Bergrettung) – Annabell Klein-Heßling Herr Krapphaus (Techniker) – Daniel Rublack Kantinenmitarbeiterin – Giulia Groth Prof. Thorsten Behneke (Literaturhistoriker) – Moritz Flottmann Helena Siependahl (Verschüttete) – Ann-Kathrin Hickert Telefonanrufer 1 – Christian Nordhoff Telefonanrufer 2 – Robin Thier

Produktion: Robin Thier, Michael Cremann, Patrick Schuster, Lena Hortian

Regie: Robin Thier

Drehbuch: Ann-Kathrin-Hickert, Jannis Gulde, Robin Thier

Produktionsassistenz: Marie-Christin Ommer, Annabell Klein-Heßling

Sound und Vertonung: Ann-Sophie Arlt, Robin Thier

Musik: Julian Mann

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.