Zum Hauptinhalt springen

360 Millionen Euro für neue AWS-Zentrale

Die arg in die Jahre gekommene AWS-Zentrale an der Heinrich-Baumann-Straße in Stuttgart-Ost soll zeitgemäß bebaut und umgestaltet werden. Foto: Jürgen Brand

Die arg in die Jahre gekommene AWS-Zentrale an der Heinrich-Baumann-Straße in Stuttgart-Ost soll zeitgemäß bebaut und umgestaltet werden. Foto: Jürgen Brand

Das große Areal in Stuttgart-Ost wird umgestaltet und neu bebaut. “Urban Sandwich”-Prinzip kann Nutzungsmix möglich machen.

Von Jürgen Brand

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) der Landeshauptstadt will seine Zentrale in Stuttgart-Ost bis zum Jahr 2038 grundlegend modernisieren und umgestalten. Die Kosten für das Großprojekt werden zum jetzigen Zeitpunkt grob auf rund 360 Millionen Euro geschätzt. Darin ist keine Prognose über künftige Baupreisentwicklungen enthalten. Eine Machbarkeitsstudie sieht künftig einen Nutzungsmix auf dem großen innerstädtischen Areal vor, perspektivisch beispielsweise auch mit einer Betriebskita und neuen Wohnungen. Möglich wird das durch eine deutlich intensivere Bebauung des Grundstücks als bisher.

Die ganze Geschichte mit vielen weiteren Infos, Fotos und mehr gibt es für nur 3,00 Euro (inklusive zwei Monate das komplette Artikel-Angebot hier). Wer dieses kleine Lokaljournalismus-Projekt “Gaisburger Marsch” unterstützen und alles lesen will, kann einfach auf den Button klicken. Dann öffnen sich die drei Unterstützungsvarianten. Über weiteren Support freue ich mich!

Wer alles lesen will: 4 Wochen kostenlos, dann ab 3,00 €/Monat und monatlich kündbar. Danke dafür!

Zu den Abo-Varianten (Öffnet in neuem Fenster)

Kategorie Stuttgart-Ost

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von gaisburger marsch und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden