Zum Hauptinhalt springen

Das Haus der Ungarischen Musik im Stadtwäldchen Budapests, feiert die Eröffnung. Das Gebäude wurde im Rahmen des Mega-Projekts „Liget Budapest“ gebaut.

Nun werden die Pforten geöffnet und dies wird natürlich musikalisch stark untermauert. Hohe Gäste sind heute bereits bei der musikalischen Gala an Bord und haben die Eröffnungsreden für das Projekt schon zum Besten gegeben.

Ab dem 23.01. kann man dann das Musikalische Schmankerl offiziell bestaunen in allen Bereichen.

Der Ministerpräsident Viktor Orbán persönlich hat die Eröffnungsrede gehalten und wohnte heute bei den ersten musikalischen Klängen in dem neuen Kunstplatz Budapests bei.

Das Gebäude fügt sich als Fortsetzung des Parks  nahtlos in die Natur ein. Die Glaswände und die extravagnate Dachkonstruktion bringen das Licht in das Gebäude.

Das Gebäude wurde von Sou Fujimoto entworfen und zwischen 2017 und 2022 gebaut.

Die Dauerausstellung zeigt eindrucksvoll die  Entwicklung der ungarischen Musik. Familienfreundliche Ausstellungen  führen durch die musikalischen Meilensteine Ungarns.

Ein würdevoller Beginn bei der Eröffnung dieses musikalischen und künstlerischen Platzes.

HIER die ersten Bilder des Opening mit dem Ministerpräsidenten:

Orbán am Haus der Ungarischen Musik / Foto: MTI/Miniszterelnöki Sajtóiroda/Benko Vivien Cher

Konzertklänge heute vom Orchster beim Opening / Foto: MTI

Viel Licht am Eingang / Foto: MTI

Ungarische Musik beim Opening Par Exzellence / Foto: MTI

Orbáns Eröffnungsrede vor vollem Saal /Foto:  MTI/Miniszterelnöki Sajtóiroda/Benko Vivien Cher

Orbán würdigte die Ungarische Musikgeschichte / Foto: MTI/Miniszterelnöki Sajtóiroda/Benko Vivien Cher

Wegbeschreibung:

https://goo.gl/maps/8mkQq3QZdkbkPzc27

Direkt zur Webseite des Hauses: 

https://magyarzenehaza.com/

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.