Zum Hauptinhalt springen

Ungewöhnliche Perspektiven einer Stadt zwischen zwei Ländern

Mit eurer Unterstützung fördert ihr urbanes Miteinander und kulturellen Austausch in unserer Stadt zwischen DE und CH.
von NUN, Magazin

Wähle deine Mitgliedschaft

Paket 1 von 3: NUN,sletter Support:erin
4 € pro Monat
48 € jährlich abgerechnet

Du findest unseren gratis Newsletter toll, bei den du jede Woche Donnerstags unsere fünf liebsten Tipps, handverlesen und mit Love getippt direkt in dein Postfach bekommst? Dann zeig es uns gerne und hilf uns, die Fixkosten für die benötigte Software zu decken. Wir sagen wow und danke und wünschen dir weiterhin viele tolle Entdeckungen!

Paket 2 von 3: Gönner:innen Abo S
4,50 € pro Monat
54 € jährlich abgerechnet
1 Gastzugang inklusive

→ Ideal für alle mit Wartezimmer und kleiner Auslagefläche

Ihr möchtet NUN, Magazine für eure Kundschaft auslegen und neue potenzielle Kund:innen anziehen? Dann seid ihr hier richtig: Werdet einer unserer handverlesenen NUN, Auslageorte.
→ Wir liefern 20 NUN,s pro Ausgabe an eure Wunschadresse

Warum it das toll?
1. Ihr habt das Heft vor allen anderen
2. Wir bewerben euch als Auslageort via Socialmedia, Newsletter, Webseite
3. Es findet neue Kundschaft zu euch
4. Image Boost – ihr werdet als Teil von NUN, wahrgenommen
5. Ihr fördert lokales Entdecken & Konsumieren
6. Ihr supportet NUN,

Paket 3 von 3: Gönner:innen Abo M
14,50 € pro Monat
174 € jährlich abgerechnet
3 Gastzugänge inklusive

Du bekommst →
1. Jedes neue Heft per Post
2. Zugang zu allen Audio-Artikeln
3. Audio-Gast-Zugang für 3 Freund:innen
4. Selbstdesigntes Treue-Dankeschön

Paket 1 von 3: NUN,sletter Support:erin
4 € pro Monat
48 € jährlich abgerechnet

Du findest unseren gratis Newsletter toll, bei den du jede Woche Donnerstags unsere fünf liebsten Tipps, handverlesen und mit Love getippt direkt in dein Postfach bekommst? Dann zeig es uns gerne und hilf uns, die Fixkosten für die benötigte Software zu decken. Wir sagen wow und danke und wünschen dir weiterhin viele tolle Entdeckungen!

Paket 2 von 3: Gönner:innen Abo S
4,50 € pro Monat
54 € jährlich abgerechnet
1 Gastzugang inklusive

→ Ideal für alle mit Wartezimmer und kleiner Auslagefläche

Ihr möchtet NUN, Magazine für eure Kundschaft auslegen und neue potenzielle Kund:innen anziehen? Dann seid ihr hier richtig: Werdet einer unserer handverlesenen NUN, Auslageorte.
→ Wir liefern 20 NUN,s pro Ausgabe an eure Wunschadresse

Warum it das toll?
1. Ihr habt das Heft vor allen anderen
2. Wir bewerben euch als Auslageort via Socialmedia, Newsletter, Webseite
3. Es findet neue Kundschaft zu euch
4. Image Boost – ihr werdet als Teil von NUN, wahrgenommen
5. Ihr fördert lokales Entdecken & Konsumieren
6. Ihr supportet NUN,

Paket 3 von 3: Gönner:innen Abo M
14,50 € pro Monat
174 € jährlich abgerechnet
3 Gastzugänge inklusive

Du bekommst →
1. Jedes neue Heft per Post
2. Zugang zu allen Audio-Artikeln
3. Audio-Gast-Zugang für 3 Freund:innen
4. Selbstdesigntes Treue-Dankeschön

Bisher unterstützen 129 Mitglieder NUN, Magazin mit 583 € im Monat

Aktuelles Ziel

99% von 585 € im Monat erreicht
Wow, ihr seid der Wahnsinn. Erstes Ziel erreicht! Danke von Herzen. Wenn wir 585 € schaffen, können wir die Ausgabe Nr. #8 im Frühling 2022 auf einem sicheren Fundment erschaffen. Danke!

Worum geht's?

Zusammen statt nur nebeneinander – NUN, ist ein Gesellschafts-Magazin, das es sich zur Aufgabe macht offene und neugierige Menschen in der deutsch-schweizer Grenzregion in den Austausch zu bringen, Blickwinkel zu weiten, Herzen und Augen zu öffnen. Gefüllt mit urbanen Themen jenseits der Oberfläche, erzählt es Geschichten von ungewöhnlichen Menschen oder unscheinbaren, und doch bedeutsamen Augenblicken und Orten. Die Erstausgabe "Die Stunde Null" erschien im März 2018. NUN, ist hochwertig gestaltet und produziert, wird von den Machern persönlich verteilt und liegt überall kostenlos in Kreuzlingen (CH) und Konstanz (D) aus.

Ein saisonales Produkt mit regionalem In- und Output.

Wer sind wir?

Wir sind Annabelle und Miriam. Kommunikationsdesignerinnen, Mütter jeweils einer Tochter und zudem freiberuflich tätig. Annabelle arbeitet vorwiegend im Bereich Editorial Design, Illustration und Corporate Design. Miriam konzipiert, gestaltet und realisiert digitale Angebote, Illustriert und textet mit  Leidenschaft für zukunftsweisende und rundum gute Projekte.

Wir sind uns im Studium erstmals begegnet. Haben uns dann aus den Augen verloren und uns 2017 zufällig wiedergefunden. Und festgestellt, dass uns eine gemeinsame Leidenschaft und Forschungsidee verbindet: Die Stadt als Spielplatz, die Menschen als Entdecker:innen und die Vielfalt als Geschenk zu sehen.

Warum unterstützen?

Über 50 Menschen unterschiedlichsten Alters, Herkunft, Ausbildung arbeiten inzwischen an jeder Ausgabe eines NUN, Magazins mit und sorgen dafür, dass es vielschichtige Blickwinkel abbildet. Das ist nur möglich, da wir zwar die Autor:innen, Fotograf:innen und Illustrator:innen nicht bezahlen können, ihnen aber den Raum und das Werkzeug beschaffen möchten, das sie dafür benötigen. Wir finanzieren mit den Einnahmen aus dem Gönner:innen Abo je Ausgabe Workshops und Austausch in den Bereichen Text, Fotografie und Grafik, an denen alle Mitwirkenden kostenlos teilnehmen können. Wir mieten Räume für unsere Kick-off-Treffen im Team und öffentliche Happenings. Außerdem mieten wir Equipment, um alle entstandenen Beiträge einsprechen zu lassen und die Texte damit auch Kindern, Menschen mit Seh- oder Leseinschränkung oder einfach Hörfreundigen zugänglich zu machen.

Wo finde ich euch?

In deinem Briefkasten – wenn du ein NUN, Gönner:innen Abo abschließt und wir dir stets das neuste Heft mit der Post senden. Oder einfach vor Ort, lokal und höchstpersönlich an über 100 Orten in Kreuzlingen, Konstanz und dem Umland. Du bist ebenso herzlich eingeladen in unserem Office vorbeizukommen. Die Adresse findest du auf unserer Webseite. 

Natürlich sind wir auch online auf www.nun-magazin.de/ch, auf Instagram oder facebook. Wenn du Fragen, Lob, Kritik oder Ideen einbringen möchtest, schreib uns gerne an mail@nun-magazin.de.

Foto-Credits: Milena Schilling (Öffnet in neuem Fenster)