Alle Beiträge

Presse- und Social-Media-Stimmen zu Devotionalium

Hallo, Max hier,

diesen Monat ist Devotionalium, die erste interreligiöse Tagesvers-App online gegangen. Ich danke allen Fans und UnterstützerInnen für das viele positive Feedback. Es tut gut zu sehen, dass mein kleines Projekt wahrgenommen und geschätzt wird!

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, mit dem Neustart von Devotionalium auf die gleiche Woche zu fallen, in der ein Bischof seinen Rücktritt ankündigte. Das hat die mediale Aufmerksamkeit verständlicherweise gebunden. Hier trotzdem ein paar Eindrücke und Meinungen aus den Medien und den Sozialen Netzwerken:

In der letzten Woche konnten AbonnentInnen der sächsischen Kirchenzeitung DER SONNTAG über Devotionalium lesen:

Eine Tageslosung für drei Religionen – Der Theologe Max Melzer macht den Herrnhuter Losungen Konkurrenz

Das Online-Magazin Die Eule ist natürlich hoffnungslos befangen, aber auch in den #LaTdH wurde Devotionalium erwähnt. Außerdem stellte Friederike Ursprung Devotionalium in den Kirchennachrichten von Radio PSR vor.

Devotionalium wurde außerdem von Timo Versemann live auf der Berliner Tagung #whatthehope präsentiert. Die Studienleiterin für Neue Medien bei der Evangelischen Akademie im Rheinland, Hella Blum, meinte dazu: 

Mein Tipp: Anschauen und nutzen! Auch das ist #digitaleKirche!

Auch Christoph Breit von der Bayrischen Landeskirche empfiehlt Devotionalium auf Facebook: 

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine kennen viele von euch. Der Theologe und Software-Entwickler Max Melzer hat jetzt etwas online veröffentlicht, dass wir euch sehr ans Herz legen möchten: das Projekt „Devotionalium“

Devotionalium ist ein „Genialer Netzfund“, wie eine promovierte Theologin aus Kassel auf Facebook schreibt:

In einer Zeit, wo fast täglich Anschläge auf Gotteshäuser zu verzeichnen sind, ist es ein notwendiges Tool, um voneinander zu lernen!

Auch die katholische Theologin Maria Herrmann, bekannt durch kirchehoch2, lobte Devotionalium auf Facebook: 

Max Melzer hat bei einem ambitionierten Projekt nochmal einen Gang zugelegt: Devotionalium – jetzt interreligiös. Großartig! Unterstützt das, wo und wie Ihr nur könnt.

—————

Noch einmal vielen Dank an alle, die in den letzten Wochen Devotionalium benutzt und weiterempfohlen haben! Ohne euch könnte es dieses Projekt nicht geben.

Denkt bitte daran, dass Devotionalium ein Ein-Mann-Projekt ist. Ich habe kein Marketing-Budget und bin darauf angewiesen, dass ihr Devotionalium weiterempfehlt.

Damit ich Devotionalium weiterentwickeln kann, brauche ich außerdem finanzielle Unterstützung: Bitte denkt mal darüber nach, Steady-Supporter von Devotionalium zu werden!

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …