Zum Hauptinhalt springen

Episode 119: Tod von Marcus Omofuma

Am 1. Mai 1999 startet eine Maschine der Balkan Air vom Flughafen Wien Schwechat. Ein Passagier ist gegen seinen Willen an Bord, denn er soll nach Nigeria abgeschoben werden. Doch bereits vor der Zwischenlandung in Sofia ist er tot. Der Tod von Marcus Omofuma markiert einen vorläufigen Tiefpunkt im Verhältnis der Polizei zu Asylwerbern – und eine der schwersten Menschenrechtsverletzungen, die seit dem zweiten Weltkrieg in Österreich geschehen sind.

Gast: Mahir Jahmal 

https://www.mahirjahmal.com/

Das war's erst mal!

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.