Zum Hauptinhalt springen

Vor dem Sabbatical / Sabbatjahr

Kim will in ein Sabbatjahr gehen, aber: "Warum macht mir das so Stress?"

Bis dahin wünscht er sich Sortierhilfe und vielleicht Klarheit, denn anders als bei einem längeren Urlaub entsteht plötzlich Druck, zu beenden, was noch schmorte, was noch offen ist. Darf das der Nachfolge überlassen werden, oder ist das ein Zuviel? Wir der Nachfolger dann zu initiativ? Ist es peinlich, sich mit dem Liegengebliebenen zu zeigen? Immerhin möchte Kim ja zurück auf die Stelle. Und was wird dann sein?

00:00 - 00:56 Intro

00:56 - 01:20 Begrüßung

01:20- 04:18 Kims Situation

04:18- 06:15 Ressourcen und Potenzial

06:15- 10:31 Leere Schreibtische, Staffelstäbe, Boote und Autos

10:31- 13:40 Man steigt nicht zweimal in den selben Fluss

13:40 - 18:29 Freiheit und Zielklarheit - Grundlagen für den Prozess

18:29- 28:07 Von der Schwierigkeit, sich zu zeigenund Schritten zur Courage

28:07- 33:26 Das Ringen von Vertrauen und Angst

33:26- 35:40 Abschlussrunde und Abschied

35:40- 36:30 Outro

Literatur und weitere Information

Salutogenese

https://de.wikipedia.org/wiki/Salutogenese

Das Sabbatjahr

https://www.beamten-informationen.de/index.php?wert=service/beamten_magazin/themen_und_inhalte/archiv_bm_1302_service

https://www.arbeitsrechte.de/sabbatjahr/

#4köpfe_8perspektiven #reflecting_team #diversity #diversität #transaktionsanalyse #dgta #dgfp #organisationsentwicklung #supervision #gestalttherapie #mediation  #wertschätzung #beratung #sabbatjahr #sabbatical #salutogenese #vertrag

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.