Zum Hauptinhalt springen

HF 015: Der Arzt Hormone verschrieben. Soll ich die wirklich meinem Kind geben?

Elternfrage:

Unser Arzt hat meinem Kind Hormone (Desmopressin - ADH Ersatz) verschrieben. Nun habe ich mir selbst die Frage gestellt warum wird das verschrieben ohne das nachgeschaut wird ob das Hormon vorhanden ist? Dies kann man ja überprüfen soviel ich weiß oder? Wir sind sehr naturverbunden und mit Hormonen tue ich mir ein bisschen schwer. Was sollen wir tun?

Als erstes - wenn der Arzt:Ärztin eine Hormonersatztherapie - ADH Hormon in künstlicher Form als Tablette oder Nasenspray - verordnet hat wird das seine Gründe haben.

Warum, wieso und wann eine Alternative oder Unterstützung möglich ist, werde ich dir in diesem Beitrag erklären.

DISCLAIMER: Kein Anspruch auf Vollständigkeit und kann keine individuelle Beratung oder medizinische Behandlung durch medizinisches Fachpersonal ersetzen!

Warum verschreibt mein:e Arzt:Ärztin meinem Kind Hormone?

Stellt der:die Ärztin:Arzt nach einem 48 Stunden protokoll und mittels Bluttest fest, dass der Körper von deinem Kind zu wenig ADH produziert, wird ein Ersatzstoff verschrieben, damit der Körper beim Durstgefühl und der Harnproduktion unterstützt wird.

Was ist dieses Hormon?

Das körpereigene Hormon heißt ADH - Anti-Diuretisches-Hormon (Adiuretin). Es steuert das Durstgefühl und die Harnproduktion.

Wenn der Körper nicht ausreichend produziert, wird ein Ersatzstoff verabreicht - Desmopression (z.B. Minrin oder ähnliche Produkte). Bei Kindern die bettnässen, wird es deshalb am Abend verabreicht, damit Nachts weniger Harn produziert wird.

Wie hoch sind die Erfolgschancen?

Laut den Studien hilft es bei der Hälfte der Kinder. Die Hälfte der behandelten Kinder, hat nach Beendigung der Medikamenteneinnahme aber ein wiederauftreten der Symptome (nasses Bett). Es muss daher bei der Abklärung auch überprüft werden, ob keine anderen Ursachen bestehen, die eine Kontrolle der Blase schwer machen. z.B. eine Verstopfung oder organische Fehlbildungen an den Harnwegen

Quelle: Trocken werden für Schulkinder - Hilfe für Eltern, deren Kinder bettnässen von Aylin Knapp (weitere Studien und Litarturhinweise findest du im Buch)

Gibt es Alternativen?

Laut der deutschen Leitninie für Enuresis und nicht-organische (funktionelle) Harninkontinenz wird eine Hormonersatztherapie (Desmopressin) sowie eine Apparative Verhaltenstherapie (Klingelmatte/-hose) als erste Therapieoptin empfohlen. Sollte die eine Therapieoption nach 4 Monaten keine Verbesserung bringen, sollte die andere Option gewählt werden. Die Empfehlung für körperliche Übungen oder Therapie wird dort leider nicht gegeben. Bei Erwachsenen ist Physiotherapie oder eine andere Form der körperlichen Therapie aber sehr wohl Mittel der Wahl.

Ich empfehle dir nach der Abklärung bei Ärzt:innen, eine Physiotherapie sowie das Ausüben von täglichen Bewegungsübungen. z.B. mit dem 28 Tage Fahrplan Standard (gerne auch Premium oder VIP). Dort erhältst du eine große Auswahl, die körperliche Herausforderungen von Kopf bis Fuß ansprechen. Sowie zahlreiche weitere Tipps und Informationen um dein Kind unterstützen zu können.

Was sollte ich beachten?

Damit das Medikament gut wirken kann, darf man 2 Stunden vor dem zu Bett gehen und nachts nichts mehr trinken. Achte deshalb auf eine ausreichende Wasserzufuhr am Tag! Die empfohlene Tagestrinkmenge kannst du mit dieser Tabelle ausrechen.

Formel: Altersentsprechende Menge x Körpergewicht = ____ x 0,8 = ______ Tagestrinkmenge

Was ist noch wichtig zu wissen?

Ob eine Hormonersatztherapie notwendig oder sinnvoll ist, muss bitte immer individuell mit eure:r Ärztin:Arzt besprochen werden.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.