Zum Hauptinhalt springen

5 Tipps, wenn das Bett deines Kindes immer wieder nass wird

BettnĂ€ssen kann fĂŒr die gesamte Familie eine besondere Herausforderung sein. Es gibt hĂ€ufig eine emotionale Komponente, die jedes Mitglied auf andere Weise fordert. Aber es gibt auch Elemente, die den Alltag verĂ€ndern. Mehr BettwĂ€sche und Kleidung zum Waschen und die Erschöpfung durch Schlafmangel kann fĂŒr zusĂ€tzlichen Stress sorgen. Hier deshalb 5 Tipps um die NĂ€chte ein wenig entspannter zu machen.

1. Verwende einen wasserdichten Matratzenschutz

Dieser Schutz verhindert, das die Matratze nass wird und Flecken bekommt. Das Reinigen der Bettlaken und saugfÀhigen Einlagen ist deutlich einfacher als die Matratze zu reinigen. Das Trocknen geht auch deutlich einfacher und schneller.

2. Hab ein Reinigungsspray oder ein Duftspray griffbereit

Ein Reinigungsmittel verhindert dass sich Uringeruch im Raum festsitzt.

Da nachts LĂŒften manchmal wegen den Außentemperaturen nicht möglich ist, ist ein Raumspray das GerĂŒche neutralisiert oder einen angenehmen Duft verteilt eventuell auch eine Option fĂŒr euch.

3. Mach das Bett doppelt – verwende zwei Bettlaken ĂŒbereinander

Falls ihr mitten in der Nacht das Bett neu machen mĂŒsst und ihr das gerne schneller hĂ€ttet, ist dieser Vorschlag fĂŒr euch. Mach das Bett mit 2 Lagen ĂŒbereinander, die durch eine wasserdichte Schicht getrennt sind. Falls das Bett in der Nacht nass wird kannst du die erste Schicht abziehen und das Bett ist sofort wieder bereit zum Weiterschlafen.

4. Hab Ersatzkleidung griffbereit

Falls dein Kind eine Windel verwendet hab eine Ersatzwindel fĂŒr die weitere Nacht bereit. Falls es in seiner normalen Kleidung schlĂ€ft hab eine Ersatzkleidung bereit. Wenn dein Kind seine Haut reinigen möchte fĂŒr eine Dusche aber zu mĂŒde ist, wĂ€re ein nasser Waschlappen und ein Handtuch eine Alternative.

5. Holt euch UnterstĂŒtzung und medizinischen Rat um das BettnĂ€ssen zu verĂ€ndern

Schlussendlich ist der beste Weg um mit nassen NÀchten umzugehen, das VerÀndern der Ursache. Nach einer Àrztlichen Untersuchung wisst ihr ob eine organische Ursache der Grund ist oder die Funktion. Das kann die Blase, der Darm, eine verÀnderte Interozeption, der Beckenboden und/oder eine andere Region im Körper sein, die den Beckenbereich beeinflusst.

So kann ich euch unterstĂŒtzen:

Kategorie Tipps, BeitrÀge & Infos
Nur zahlende Mitglieder von 28 Tage Fahrplan 👖Endlich sauber und trockenđŸšœ können hier Kommentare lesen und schreiben.