Ich sehe etwas, was du nicht siehst...

Spätestens seit dem Muttertag wieder: ein Postfach voll mit Nachrichten. Nachrichten, in denen Frauen mir schrieben, sich verwöhnen zu lassen sei ja gut und schön. Hätten sie auch gerne. Aber Mann und Kinder würden einfach nicht daran denken. 

Morgens ein Croissant vom Bäcker mitgebracht zu bekommen, wäre wirklich toll. Aber es denkt einfach niemand daran. 

In Ruhe baden zu können oder ein Buch zu lesen wäre wichtig, aber der Partner kommt nicht auf die Idee, mit dem Kind auf den Spielplatz zu gehen, damit es nicht an der Badezimmertüre rüttelt. 

Und ich verstehe den Frust!!!

Ich verstehe, wie frustrierend das Gefühl ist, weder gesehen noch ernst genommen zu werden. Wo es doch so einfach wäre, uns glücklich zu machen. Uns zu zeigen, dass wir wichtig sind, dass wir es wert sind. Aber, Zwischenfrage:

Sind wir es uns denn selbst?

Sind wir uns es denn selbst wert? Nehmen wir uns selbst wichtig? Sehen wir uns selbst und nehmen unsere Bedürfnisse ernst ? Oder erwarten wir etwas von außen, was wir selbst gar nicht bereit sind selbst zu leben?

É tudo por agora...

Um diesen Post weiterzulesen, musst du eine Mitgliedschaft abschließen. So unterstützt du mich und ermöglichst meine Arbeit auf Steady.

Veja os nossos planos

Apenas os membros que têm acesso a esta publicação podem ler e escrever comentários.