Zum Hauptinhalt springen

Das tapfere Schneiderlein

Der kleine Schneider ist mächtig stolz: „Sieben auf einen Streich!“ Was meint er wohl damit? Hat er vielleicht 7 Drachen besiegt oder 7 Räuber gefangen? Mit stolzgeschwellter Brust zieht er hinaus in die Welt, um weitere Heldentaten zu vollbringen. 🌍 Geschichten der Welt – ein Märchen der Gebrüder Grimm Mit Selbstvertrauen über sich hinauswachsen

So, das ist die letzte Geschichte unseres Griechisch-Grimmschen Märchensommers, meine lieben Rumpelfreunde! Danach geht's wieder kunterbunt weiter. Wir schließen mit einem Menschen, der so ein klitzekleines bisschen an Großartigkeit leidet: dem tapferen Schneiderlein.

 

Hm. Leidet? Nicht wirklich, oder? Ja, wie empfinden wir Menschen, die sehr von sich überzeugt sind? Das kann, falls es nur Maskerade ist, um die eigene Unsicherheit zu verbergen, schon ziemlich nerven. Aber runzeln wir nicht auch die Stirn, wenn wir jemanden treffen, der sich wirklich mag? Der seinen Wert kennt und versucht, mit seinen Stärken durchs Leben zu kommen, anstatt an seinen Schwächen zu feilen? Hey, nee! Diese Leute haben uns was voraus. Ich hätte auch gerne ne Scheibe mehr davon. Warum wird Selbstbewusstsein nur so oft belächelt? Kommt, wir sagen mal alle zusammen laut: 

Ich mag mich. Ich bin richtig gut sowie ich bin!

Und? Hat's weh getan? Habt Ihr euch umgeschaut, ob auch wirklich niemand zuhört? Nee, Ihr seid alle gut so wie Ihr seid und das darf die Welt wissen und Ihr dürft das auch tapfer aussprechen! Eben wie unser Schneiderlein.

Aprospos, hättet Ihr die ganze Geschichte gewusst? Wir wünschen Euch jedenfalls ein fröhliches Wochenende! Euer Rumpelgewumpel-Team 📚

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.